Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank – Girozentrale –

Die NORD/LB gehört zu den führenden deutschen Geschäftsbanken. Als öffentlich-rechtliches Institut ist sie Teil der S-Finanzgruppe und zählt zu den national systemrelevanten Banken in Deutschland.

Unsere Eigentümer finden Sie hier... 

Die Firmensitze in Hannover, Braunschweig und Magdeburg markieren die Wurzeln der Bank in ihren Trägerländern Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Die NORD/LB blickt auf eine jahrhundertealte Tradition zurück. 1970 ging die Norddeutsche Landesbank Girozentrale aus der Verschmelzung der vier Vorgängerinstitute Braunschweigische Staatsbank (gegründet 1765), Hannoversche Landeskreditanstalt (gegründet 1840), Niedersächsische Landesbank Girozentrale (gegründet 1917) und Niedersächsische Wohnungskreditanstalt Stadtschaft (gegründet 1918) hervor.

Als Geschäftsbank bieten wir unseren Firmen- und Institutionellen Kunden sowie Kunden der Öffentlichen Hand eine zielgerichtete Palette an Finanzdienstleistungen an. Über die Braunschweigische Landessparkasse (Anstalt in der Anstalt - AidA) sind wir außerdem im Privatkundengeschäft aktiv. Global sind wir über Niederlassungen und Repräsentanzen an allen wichtigen Handelsplätzen wie London, New York und Singapur vertreten.

Unser Ziel ist es, die deutschen Kunden bei Ihren internationalen Geschäften zu begleiten und so fokussieren wir uns - neben dem besonderen Blick auf die Region – auf ein internationales Nischengeschäft.

Die NORD/LB ist als Landesbank für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt tätig und übernimmt in den Bundesländern Niedersachsen (43 Sparkassen), Sachsen-Anhalt (13 Sparkassen) und Mecklenburg-Vorpommern (9 Sparkassen) die Aufgabe einer Sparkassenzentralbank. Durch die Braunschweigische Landessparkasse (BLSK) verfügt der NORD/LB Konzern über mehr als 100 Standorte im Braunschweiger Land.

Als Sparkassenzentralbank sind wir Partner der Sparkassen in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.
Über die drei genannten Bundesländer hinaus agieren wir als Dienstleister für einzelne Sparkassen. Zudem offerieren wir in unserer Funktion als Girozentrale alle Dienstleistungen, die für die von uns betreuten Sparkassen relevant sind. 

Die Aktivitäten der Bank umfassen zudem das Fördergeschäft.
Die zum NORD/LB Konzern gehörenden Institute Investitionsbank Sachsen-Anhalt und Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern beraten die jeweiligen Landesregierungen. Die Förderbanken sind außerdem Ansprechpartner für Förderfragen in ihren jeweiligen Bundesländern: Sie bieten ihren Kunden Beratungsleistungen rund um die Förderung und begleiten sie bei der Antragstellung zu Programmen.

Mehr zum Thema

Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern

Wir setzen auf starke Wurzeln in der Region und führende Marktpositionen in attraktiven Nischen.

Mit einem fokussierten Geschäftsmodell gehen wir gut gerüstet in eine erfolgreiche Zukunft.

  • Tiefgreifender Konzernumbau
    Kommt voran, Kosten sinken, Personalabbau im Plan, Eigenkapitalbasis gestärkt
     
  • Unsere Ziele für das Jahr 2024 sind definiert.
    Attraktive Renditen erwirtschaften, Bilanzsumme deutlich verkleinern, solide Eigenkapitalausstattung festigen, Mitarbeiter reduzieren
     
  • Erweiterung der Produktpalette ist gestartet.
    Innovative Angebote, insbesondere im Bereich Kredit Asset Management; Mehrwert für unsere Kunden durch unser Asset-Know-how und Strukturierungskompetenz – ohne Einsatz der eigenen Bilanz
     
  • Geschäftsmodell ist klar umrissen.
    Klarer Fokus auf den deutschen Mittelstand und auf die Finanzierung von internationalen Spezial- und Projektfinanzierungen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Infrastruktur, gewerbliche Immobilien und Flugzeuge; gestützt  durch unsere 250-jährige Erfahrung als Universalbank mit großer Beratungskompetenz und maßgeschneiderten Kundenlösungen

Kontakt