Praxisbeispiele

Syndizierter (Fördermittel-) Kredit über EUR 200 Mio. unter Einbindung der NRW.BANK für die Amprion GmbH

Die Amprion GmbH, mit Sitz in Dortmund, ist einer von vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland.

Das Unternehmen betreibt das größte Höchstspannungs-Übertragungsnetz in Deutschland und beschäftigt ca. 1.250 Mitarbeiter. Mit einer Bilanzsumme von EUR 6,1 Mrd. per 31.12.2017 und einem Jahresumsatz von knapp EUR 13 Mrd. erwirtschaftete Amprion in 2017 einen Jahresüberschuss von EUR 174 Mio.

Bei dem langfristigen syndizierten Kredit handelt es sich um die erste Fördermitteltransaktion des Unternehmens. Die besonderen Bedürfnisse des Unternehmens, welches sich in einem regulierten Umfeld bewegt, konnten mit den Ansprüchen der Förderbank erfolgreich in Einklang gebracht werden.

Im Rahmen des Energieinfrastruktur-Programms der NRW.BANK werden Investitionen in Anlagen zur Energieerzeugung, -speicherung und -verteilung in Nordrhein-Westfalen gefördert.

Es können bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten, maximal EUR 150 Mio. finanziert werden. Die Rückzahlung erfolgt als Raten- oder Annuitätendarlehen ohne Restwert. Es ist möglich, Tilgungsfreijahre zu vereinbaren.

Mit dieser kreativen Finanzierungslösung konnte die NORD/LB die Finanzierungslandschaft der Amprion GmbH sinnvoll erweitern.

Akquisition Albrecht und Dill Cosmetics

Die NORD/LB begleitet den von der ECM Equity Capital Management GmbH (ECM) verwalteten Eigenkapitalfonds German Equity Partners IV (GEP IV) bei der Akquisition der Albrecht & Dill Cosmetics GmbH (A&D), den führenden Distributeur für exklusive Parfüms in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

A&D vertreibt auf Grundlage von langjährigen und exklusiven Distributionsvereinbarungen ein attraktives Duftmarken-Portfolio hauptsächlich über den ausgewählten Parfümeriefachhandel. Das Unternehmen hat sich fest als Bindeglied zwischen den unabhängigen Markenherstellern und dem stark fragmentierten Einzelhandel etabliert. Dabei ermöglicht A&D den Zugang zu einer Vielzahl von „Points-of-Sale“ in der DACH-Region und unterstützt Markenhersteller in Produktentwicklung, Marketing und Logistik, um die jeweiligen Marken in allen relevanten Vertriebskanälen optimal zu positionieren.

Mit Unterstützung von GEP IV wird A&D seinen erfolgreichen Wachstumskurs durch den kontinuierlichen Ausbau des Markenportfolios und des Einzelhandels-Netzwerks fortsetzen. Darüber hinaus plant das Unternehmen, aus seiner starken Position heraus eine aktive Rolle in der Konsolidierung des Marktes einzunehmen.

Dank einer frühzeitigen Mandatierung der NORD/LB für die Gesamtfinanzierung konnte der zeitkritische Akquisitionsprozess gemeinsam erfolgreich abgeschlossen werden.

Die NORD/LB freut sich auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung dieser interessanten Unternehmung.

Erste Wohnungsbau SSD-Transaktion über EUR 70 Mio. abgeschlossen

Die Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg (WOBAU) ist der größte Vermieter von Wohnraum und Gewerbeflächen in der Landeshauptstadt Magdeburg und ganz Sachsen-Anhalt. Als städtisches Unternehmen hat die WOBAU den Auftrag, durch Bau- und Grundstückstätigkeiten, sozial angemessenen Wohnraum für einen Großteil der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen.

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte die Gesellschaft einen Umsatz von EUR 100,4 Mio. und ein EBITDA von EUR 38 Mio. Das SSD dient der Refinanzierung und zur Investitionsfinanzierung für die Gestaltung des Domquartiers in Magdeburg.

Durch die langjährige Geschäftsbeziehung und nach intensiver Corporate Finance Beratung  gelang es der NORD/LB das Mandat als Sole Arranger zur Platzierung der ersten WOBAU SSD-Transaktion zu gewinnen. Aufgrund des kommunalen Hintergrundes, alleiniger Gesellschafter der WOBAU ist die Stadt Magdeburg, wurde die Stadtsparkasse Magdeburg als “Premium-Partner“ in diese Transaktion eingebunden.