SEPA

Europaweit bargeldlos in Euro bezahlen

Europa wächst zusammen: Schrittweise entsteht ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum – die „Single Euro Payments Area”, kurz SEPA.

Bei Ihrer NORD/LB hat die Zukunft längst begonnen: Ihr Konto ist SEPA-fit.

Sie wollen noch mehr rund um SEPA erfahren?
Hier finden Sie unsere FAQ's

Europaweite Finanzgeschäfte  – mit nur einem Konto

Überweisen Sie  z. B. bequem die Löhne und Rechnungen Ihrer Filialen im europäischen Ausland oder ziehen Sie die Miete für eine Geschäftsstelle im Nachbarland ein.
An SEPA nehmen nicht nur die 28 EU-Länder teil, sondern auch Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco und die Schweiz. Insgesamt sind es 33 Länder.

Bequemer Lastschriftenverkehr  – mit verbesserten Funktionen

Ziehen Sie fällige Rechnungsbeträge europaweit ein - und das sicher und schnell dank einheitlicher Standards in der Abwicklung, im Datenformat und auf Basis einer gemeinsamen Rechtsgrundlage.

Das Gute: Mit SEPA steuern Sie Zahlungsströme taggenau – denn bei der SEPA-Lastschrift können Sie ein konkretes Fälligkeitsdatum eingeben. So verbessern Sie Ihr Liquiditätsmanagement. Ein großer Vorteil für Unternehmen, die europaweit agieren.

Einfachere Kundendaten-Verwaltung – durch einheitliches Datenformat

Ob im Inland oder europäischen Ausland – die Stammdaten, wie zum Beispiel IBAN und BIC, sind einheitlich aufgebaut. Dies vereinfacht Ihre Kundendaten-Verwaltung. Einheitliche Prüfkriterien erhöhen zudem die Übermittlungssicherheit Ihrer Daten.

Ihre Vorteile der SEPA-Überweisung

  • Euro-Überweisungen mit einem System – ob inländisch oder grenzüberschreitend
  • Verwendung von IBAN und BIC
  • europaweite Gutschrift innerhalb eines Tages
  • keine Betragsgrenze
  • günstige Inlandskonditionen

Welche Kundendaten benötigen Sie für die SEPA-Überweisung?

Statt Kontonummer und Bankleitzahl müssen bei der SEPA die IBAN (International Bank Account Number / Internationale Kontonummer) und BIC (Bank Identifier Code / Internationale Bankleitzahl) des Empfängers verwenden. So lässt sich der Zahlungsempfänger eindeutig identifizieren.
Die Kundendaten mit deutschen Kreditinstituten können Sie bequem mit dem SEPA-Account-Converter auf IBAN und BIC umstellen. Bei ausländischen Verbindungen fordern Sie bitte die Angaben vom Zahlungsempfänger ein.

>Download: SEPA-Account-Converter (Installationsdatei, 5,4 MB)

Welche Angaben müssen Sie als Auftraggeber machen?

Als Auftraggeber benötigen Sie nur Ihre IBAN. Diese enthält Ihre Kontonummer und Bankleitzahl sowie das Länderkennzeichen und eine Prüfziffer. Sie finden diese auf Ihrem Kontoausdruck. Ganz schnell erhalten Sie die Angaben auch mit unserem >IBAN-Rechner.

Unser Tipp: Geben Sie Ihre IBAN und BIC auf Ihren Geschäftspapieren und Rechnungen an, damit Ihre Geschäftspartner und Kunden fällige Beträge auch per SEPA-Überweisung bezahlen können.

Was müssen Sie bei Auslandsüberweisungen beachten?

Überweisungen über 12.500 EUR in das oder aus dem Ausland müssen an die Deutsche Bundesbank gemeldet werden.

Fragen zum Thema Meldepflicht (Vordrucke, Einreichungsweg, Meldefristen etc.) beantwortet Ihnen die kostenfreie Hotline der Deutschen Bundesbank: +49 (0) 800 1234-111

Was kostet eine SEPA-Überweisung?

Die Kosten für die SEPA-Überweisung stehen im >Preis- und Leistungsverzeichnis  Ihrer NORD/LB.

Mit dem SEPA-Datenformat der NORD/LB sind Sie bestens gerüstet und flexibel.

Die Vorteile des neuen Datenformats:

  • mehrere Konten in einer Nachricht / Datei möglich
  • mehrere Ausführungstermine in einer Nachricht / Datei möglich
  • spezielle Zahlungsarten (zum Beispiel Lohn / Gehalt) darstellbar

Das SEPA-Datenformat basiert auf dem ISO Standard 20022 und wurde für den Interbanken-Zahlungsverkehr verpflichtend eingeführt. Für den Austausch zwischen Kunde und Kreditinstitut wird das neue XML-basierte Format empfohlen.

Intensive Absprache schafft Investitionssicherheit

Die mit allen deutschen Kreditinstituten abgestimmte Spezifikation ermöglicht die Verwendung eines einheitlichen Datenformates, um alle deutschen und viele europäische Banken zu erreichen. Wir setzen dabei die Empfehlung des European Payments Council zum Kunde-Bank-Format vollständig um. Das European Payments Council ist das Entscheidungsgremium der europäischen Kreditwirtschaft für Zahlungsverkehrsthemen (kurz: EPC).

Weitere Ausweitung der Multibankfähigkeit

Mit dem Kommunikationsverfahren EBICS, dem Electronic Banking Internet Communication Standard, wird zugleich die Multibankfähigkeit auf den europäischen Zahlungsverkehr ausgeweitet – diese hat sich im nationalen deutschen Zahlungsverkehr bestens bewährt.

Die Spezifikationsdokumente zum SEPA-Datenformat können Sie sich auf der Seite der "Deutschen Kreditwirtschaft" herunterladen:
>"Deutsche Kreditwirtschaft" Datenformate

IBAN und BIC identifizieren den Zahlungsempfänger eindeutig.

Wir unterstützen Sie bei der Umstellung der Kontodaten Ihrer Geschäftspartner auf die international gültigen Nummernfolgen mit einem einfach zu bedienenden PC-Programm:

Der SEPA Account Converter wurde für Sie von Sparkassen und Landesbanken entwickelt. Er wandelt Bankverbindungen deutscher Kreditinstitute automatisiert in IBAN und BIC um.

Ihre Vorteile:

  • schnelle und einfache Umwandlung
  • unter allen gängigen Windows-Versionen funktionsfähig
  • einfacher Datenaustausch mit vorhandenen Systemen
  • Daten mittels Prüfziffernberechnung bzw. Bankleitzahlenabgleich validiert
  • rechtliche Sicherheit

Das Programm erfüllt die Anforderungen der ISO 13616, wonach die IBAN nur vom kontoführenden Institut ausgegeben werden darf.

>Download: SEPA-Account-Converter (Installationsdatei, 5,4 MB)