SEPA

Europaweit bargeldlos in Euro bezahlen

Europa wächst zusammen: Schrittweise entsteht ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum – die „Single Euro Payments Area”, kurz SEPA.

Bei Ihrer NORD/LB hat die Zukunft längst begonnen: Ihr Konto ist SEPA-fit.

Sie wollen noch mehr rund um SEPA erfahren?
Hier finden Sie unsere FAQ's

Europaweite Finanzgeschäfte  – mit nur einem Konto

Überweisen Sie  z. B. bequem die Löhne und Rechnungen Ihrer Filialen im europäischen Ausland oder ziehen Sie die Miete für eine Geschäftsstelle im Nachbarland ein.
An SEPA nehmen nicht nur die 28 EU-Länder teil, sondern auch Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco und die Schweiz. Insgesamt sind es 33 Länder.

Bequemer Lastschriftenverkehr  – mit verbesserten Funktionen

Ziehen Sie fällige Rechnungsbeträge europaweit ein - und das sicher und schnell dank einheitlicher Standards in der Abwicklung, im Datenformat und auf Basis einer gemeinsamen Rechtsgrundlage.

Das Gute: Mit SEPA steuern Sie Zahlungsströme taggenau – denn bei der SEPA-Lastschrift können Sie ein konkretes Fälligkeitsdatum eingeben. So verbessern Sie Ihr Liquiditätsmanagement. Ein großer Vorteil für Unternehmen, die europaweit agieren.

Einfachere Kundendaten-Verwaltung – durch einheitliches Datenformat

Ob im Inland oder europäischen Ausland – die Stammdaten, wie zum Beispiel IBAN und BIC, sind einheitlich aufgebaut. Dies vereinfacht Ihre Kundendaten-Verwaltung. Einheitliche Prüfkriterien erhöhen zudem die Übermittlungssicherheit Ihrer Daten.

Ihre Vorteile der SEPA-Lastschrift

  • europaweite Nutzung - alle 33 europäischen Länder sind beteiligt
  • exaktes Fälligkeitsdatum für die Kontobelastung
  • eindeutige Zuordnung einer Zahlung durch Mandatsreferenz und Gläubiger-Identifikationsnummer
  • bis zu 140 Zeichen Verwendungszweck

Wie können Sie am SEPA-Lastschriften-Verfahren teilnehmen?

Voraussetzung für den Einzug von Geldern per SEPA-Lastschrift ist das SEPA-Lastschriftmandat. Es ermächtigt den Zahlungsempfänger, den fälligen Betrag vom Konto des Zahlungspflichtigen einzuziehen. Zusätzlich wird die Bank des Zahlungspflichtigen zur Einlösung der Lastschrift angewiesen. Jedes SEPA-Lastschriftmandat erhält eine eindeutige Mandatsreferenz - zum Beispiel eine fortlaufende Nummer. Diese muss bei allen SEPA-Lastschriften angegeben werden. Zusammen mit der Identifikationsnummer des Lastschrifteinreichers, sogenannte Gläubiger-Identifikationsnummer wird damit jedes Mandat eindeutig identifiziert. Die Gläubiger-Identifikationsnummer erhalten Sie kostenfrei bei der >Deutschen Bundesbank.

>Weitere Informationen

Mit dem SEPA-Datenformat der NORD/LB sind Sie bestens gerüstet und flexibel.

Die Vorteile des neuen Datenformats:

  • mehrere Konten in einer Nachricht / Datei möglich
  • mehrere Ausführungstermine in einer Nachricht / Datei möglich
  • spezielle Zahlungsarten (zum Beispiel Lohn / Gehalt) darstellbar

Das SEPA-Datenformat basiert auf dem ISO Standard 20022 und wurde für den Interbanken-Zahlungsverkehr verpflichtend eingeführt. Für den Austausch zwischen Kunde und Kreditinstitut wird das neue XML-basierte Format empfohlen.

Intensive Absprache schafft Investitionssicherheit

Die mit allen deutschen Kreditinstituten abgestimmte Spezifikation ermöglicht die Verwendung eines einheitlichen Datenformates, um alle deutschen und viele europäische Banken zu erreichen. Wir setzen dabei die Empfehlung des European Payments Council zum Kunde-Bank-Format vollständig um. Das European Payments Council ist das Entscheidungsgremium der europäischen Kreditwirtschaft für Zahlungsverkehrsthemen (kurz: EPC).

Weitere Ausweitung der Multibankfähigkeit

Mit dem Kommunikationsverfahren EBICS, dem Electronic Banking Internet Communication Standard, wird zugleich die Multibankfähigkeit auf den europäischen Zahlungsverkehr ausgeweitet – diese hat sich im nationalen deutschen Zahlungsverkehr bestens bewährt.

Die Spezifikationsdokumente zum SEPA-Datenformat können Sie sich auf der Seite der "Deutschen Kreditwirtschaft" herunterladen:
>"Deutsche Kreditwirtschaft" Datenformate

Die IBAN dient zur eindeutigen Identifikation des Zahlungsempfängers.

Bestandteile der Nummer sind:

  • Land
  • Prüfziffer
  • international gültige Codes der Empfängerbank (Bankleitzahlen)
  • Kontonummer

>Hier kommen Sie zum IBAN-Rechner