NORD/LB Asset Management

Das Umfeld der letzten Jahre ist von Turbulenzen in der Wirtschaft und an den Kapitalmärkten geprägt. Es ist Ihnen als institutioneller Investor wichtig Ihr Vermögen mit einer zu jeder Zeit attraktiven und liquiden Anlage individuell gestalten zu können.

Wir bieten unseren institutionellen Kunden über unsere Beteiligung an der Warburg Invest AG (ehemals NORD/LB Asset Management AG) seit über zehn Jahren das volle Leistungsspektrum bei der Kapitalanlage. Von der Fondskonzeption und -gründung über das Fondsmanagement, der täglichen Fondsadministration, dem Risiko-Controlling und einem individuellen Reporting  können Sie von uns umfassende Leistungen erwarten, deren Nutzungsumfang Sie individuell bestimmen können.

Was wollen Sie mit der Anlage erreichen? Welche Risiken können Sie eingehen? Diese Fragen stehen am Anfang unserer Partnerschaft. Die Antworten ergeben sich aus der Analyse Ihrer aktuellen Situation sowie Ihrer zukünftigen Ansprüche und Bedürfnisse. Nach dieser Bestandsaufnahme komponieren unsere Fondsexperten gemeinsam mit Ihnen Ihr Anlagekonzept.

Um den langfristigen Erfolg für Sie zu sichern, sehen wir unsere Hauptaufgabe darin, Chancen und Risiken verantwortungsvoll abzuschätzen.
Unser Angebot reicht von passivem Management bis zu individuell konzipiertem Aktien- und Rentenfondsmanagement, unsere Kompetenz in der Administration über Poolfonds-Lösungen bis zur umfassenden Master-KVG für Spezial-AIF und Portfolio-Mandate. Mit neuen, innovativen Lösungsansätzen, z. B. im Rahmen der Asset Allocation oder bei Wertsicherungskonzepten arbeiten wir an Ihrem Erfolg.

Seit 2005 bieten wir unseren institutionellen Anlegern darüber hinaus eine breite Palette an Publikumsfonds und gewährleisten so eine individuelle Möglichkeit auch mit begrenzten Beträgen attraktive Anlageklassen abzubilden.

Unsere Kernkompetenzen im Rentenfondsmanagement liegen im Bereich Eurolandanleihen. Wir konzentrieren uns dabei auf die Segmente Staatsanleihen, Agencies, staatsgarantierte Anleihen, Covered Bonds und Unternehmensanleihen.

Unser Fokus im Management von Rentenfonds liegt auf:

  • aktiver Durationssteuerung
  • flexibler Gewichtung der Rentenmarktsegmente
  • Qualität des Emittenten und Fungibilität der Gattungen
  • risikoorientierten Ansätzen (Einsatz von quantitativen Modellen und/oder Wertsicherungsstrategien)
  • passiven Portfolios (Replikation oder Optimierung komplexer Benchmarks)

Unsere besondere Stärke liegt in der hohen Flexibilität und dem risikobewussten Umgang mit den Kundengeldern.

Individuelle Kundenvorgaben berücksichtigen wir sowohl hinsichtlich der zu belegenden Rentenmarktsegmente als auch der verfügbaren Risikobudgets.

Aufbauend auf unserer strategischen Grundausrichtung führen wir in gemischten Portfolios unser Know-how aus dem Aktien- und Rentenfondsmanagement zusammen.

Unser Fokus im Management von gemischten Fonds liegt auf:

  • aktiv gemanagten Strategien mit Schwerpunkt Euroland
  • Steuerung von vorgegebenen Risikobudgets
  • risikoorientierten Ansätzen (Einsatz von quantitativen Modellen oder diversen Wertsicherungsstrategien)

Unsere besondere Stärke liegt in der hohen Flexibilität. Individuelle Kundenvorgaben berücksichtigen wir sowohl hinsichtlich der einsetzbaren Instrumente des Anlageuniversums, als auch der verfügbaren Risikobudgets.

Als Master KVG bieten wir Ihnen ein umfassendes Leistungsangebot. Dabei offerieren wir Ihnen neben der reinen Verwaltungsfunktion einer Service KVG für Ihre Sondervermögen auch das Management ausgewählter Subfonds z. B. auch zur Umsetzung von Overlaystrategien. Selbstverständlich arbeiten wir Ihren Anforderungen entsprechend mit externen Beratern oder Managern zusammen.

Bei der Definition der Master KVG unterscheiden wir zwischen der Führung eines juristischen Spezial-AIF für einen Anleger mit mehreren Subfonds oder aber der Verwaltung einzelner, rechtlich selbständiger Sondervermögen eines Anlegers unter dem Dach der Master KVG.

Mit der Funktionalität des Risikopools bieten wir Ihnen dabei die Möglichkeit, die selbständigen Sondervermögen aggregiert auszuweisen und Ihre Direktanlagen in das eReporting mit einzubeziehen.

Unsere Publikumsfonds eröffnen institutionellen Anlegern eine individuelle Möglichkeit, schon mit einer Anlage ab 250.000 EUR spezielle Anlageklassen abzubilden - bequem, börsentäglich verfügbar, einfach zu  bilanzieren - und Ihr Risiko durch Diversifikation zu minimieren.

Gestützt durch fundierte Analysen und langjährige Marktkenntnis haben unsere Fondsmanager gemeinsam mit anerkannten weltweit führenden Experten für spezielle Anlageklassen die Ausrichtung und die Strategie unserer folgenden Publikumsfonds entwickelt.

>Weitere Informationen

Mit dem internetbasierten eReporting haben wir bereits kurz nach dem Start unserer Gesellschaft am Markt Maßstäbe gesetzt. Durch unser richtungsweisendes System bieten wir Ihnen schnell und umfassend Informationen über Ihren Spezial-AIF oder Ihr Portfolio-Mandat. Die Daten sind passwortgeschützt und stehen nur dem von Ihnen definierten Nutzerkreis zur Verfügung.

Zeitnah und zielorientiert

  • Mit seiner übersichtlichen und bedienerfreundlichen Benutzeroberfläche unterstützt das eReporting Ihr internes Finanzmanagement und bietet ein hohes Maß an Transparenz.
  • Die tägliche Verfügbarkeit aktueller und historischer Fondsinformationen ist gewährleistet.
  • Das eReporting bietet für Anleger, Berater, Depotbankvertreter und Fondsmanager eine einheitliche Datenbasis.
  • Hohe Flexibilität und die Berücksichtigung individueller Kundenwünsche haben für uns oberste Priorität.
  • Durch die ständige Weiterentwicklung werden Ihnen Neuerungen im eReporting zeitnah zur Verfügung gestellt.
  • Aus Sicherheitsgründen erfolgt die Datenübertragung SSL-verschlüsselt.

Informativ und bedienerfreundlich

  • Klassifizierung der Wertpapierbestände in Anlageklasse, -gruppe und -kategorie
  • Performanceanalyse nach BVI sowie ROI Ergebnisse
  • taggleiche Kursbewertung für Fonds und Benchmark durch Synchronisierung der Benchmark
  • Risikoanalyse der Fondsbestände und Controllingberichte zu Aufsichtszwecken
  • Umsätze aller Anlageklassen inkl. Angabe realisierter Gewinne und Verluste
  • Bereitstellung sämtlicher Fonds- und Wertpapier-Stammdaten
  • komfortable Download-Funktionalität von Beständen, Umsätzen, Fonds- und Benchmarkrenditen

Mit der Funktionalität des Risikopools bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die selbständigen Sondervermögen aggregiert auszuweisen und Ihre Direktanlagen in das eReporting mit einzubeziehen.

In unserem Risikomanagement setzen wir die Anforderungen, die unsere Investoren sowie die Aufsichtsbehörden an uns stellen, konsequent um. Durch die Wahl des qualifizierten Ansatzes gemäß Derivateverordnung bieten wir unseren Kunden eine umfangreiche Produktpalette sowie eine genaue Risikoüberwachung.

Die tägliche Value-at-Risk (VaR)-Berechnung erfolgt mittels historischer Simulation unter Einbeziehung der Kurse des vorangegangenen Jahres (ca. 260 Handelstage) mit einem Konfidenzniveau von 99% sowie 1 und 10 Tagen Haltedauer. Zusätzlich werden täglich umfangreiche Stresstests gemäß den gesetzlichen Vorgaben durchgeführt.

Die VaR-Zahlen und die Ergebnisse dieser Stresstests stellen wir täglich über das eReporting zur Verfügung.

Auf Wunsch sind diverse maßgeschneiderte Reports möglich z. B.:

  • Simulation der Wertentwicklung eines Fonds auf den Jahresultimo unter Berücksichtigung vorgegebener Markterwartungen
  • Berechnung von Pull-to-Par-Effekten
  • Unterstützung bei der Fristenablaufbilanz
  • historische und individuelle Stresstests
  • Simulation historischer Fondspreise bei veränderter Fondszusammensetzung

Die Performancemessung (gemäß BVI und auf Wunsch ROI) und die Attributionsanalyse wird mit einer eigens für unser Haus entwickelten EDV-Lösung durchgeführt.

Die Attributionsanalyse zeigt die Renditebeiträge durch mögliche Abweichungen von den Benchmarksegmenten (Allokationseffekt), durch spezifische Titelauswahl im Segment (Selektionseffekt) sowie aus einer konsistenten Strategie (Interaktionseffekt).

Die Attributionsanalyse kann für Haupt- und Subfonds auf Gesamtfonds- und auf Wertpapierebene sowie für Depot-A-Direktanlagen durchgeführt werden.