Praxisbeispiele

NORD/LB finanziert das erste Container-Widening Projekt weltweit

Umbau von drei 4.900 TEU Panamax-Containerschiffen zu verbrauchseffizienten und mit neuartigen breiteren Schiffstypen vergleichbaren 6.300 TEU Container-Schiffen.

In Folge von gesunkener Nachfrage nach klassischen Panamax Schiffen in einem aktuell generell schwachen Marktumfeld für diese Schiffsgröße sowie in Folge des Ausbaus des Panama-Kanals (Durchfahrt größerer und breiterer Schiffe möglich), sahen sich die drei bereits 2007 und 2008 von der NORD/LB finanzierten Schiffe einer herausfordernden Zukunft nach Auslauf der anfänglichen Time Chartern ausgesetzt. Als Lösung dieser Problematik hat unser Kunde Niederelbe Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG Buxtehude (NSB) ein innovatives und mittlerweile patentiertes Konzept zum Umbau von Panamax-Schiffen entwickelt und erstmals erfolgreich umgesetzt. Hierbei werden die Schiffe zwei mal quer und einmal längs geschnitten, auseinandergezogen, neue 4.200 Tonnen schwere vorgefertigte Segmente eingesetzt und anschließend wieder zusammengefügt.

Die NORD/LB als alleiniger Bankenpartner stellte hierbei ca. 50% der Umbaukosten von insgesamt USD 30 Mio. bereit, die übrigen 50% wurden über die bisherigen Eigenkapitalinvestoren eingeworben. Auf Grund von nennenswert höheren Ladekapazitäten (HOM intake) sowie der Verdoppelung der bisherigen Kühlcontaineranschlüsse, beides gleichzeitig einhergehend mit einem signifikant verbesserten Treibstoffverbrauch, ist es der Reederei gelungen, sehr attraktive langfristige Chartern mit einem der weltweiten Top-Linern abzuschließen. Dies führte zu einer deutlichen Verbesserung der finanziellen Situation der Schiffe sowie den generellen zukünftigen Beschäftigungsperspektiven.

NORD/LB finanziert Luxus-Kreuzfahrtschiff

Die NORD/LB finanziert den Bau eines neuen Kreuzfahrtschiffs für die Reederei Silversea mit Sitz in Monaco, die sich auf besonders hochpreisige und luxuriöse Schiffsreisen spezialisiert hat.


Die 40.000 Tonnen schwere Silver Muse wird vom größten italienischen Schiffbauunternehmen Fincantieri in Triest gebaut. Das Kreuzfahrtschiff der Luxusklasse wird über 596 Kabinenplätze verfügen. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2017 vorgesehen.

 

Das gesamte Finanzierungsvolumen für den Bau des Schiffes beträgt ca. 293,5 Millionen US-Dollar (rund 270 Millionen Euro). Die NORD/LB agiert bei dieser Finanzierung als Mandated Lead Arranger und Facility Agent für das aus vier Banken bestehende Konsortium und stellt einen Finanzierungsanteil von rund 73 Millionen US-Dollar. Die italienische Exportkreditversicherung SACE übernimmt eine Ausfallgarantie für die gesamte Finanzierungslaufzeit, wodurch sich die Risiken der Finanzierung deutlich reduzieren.

Finanzierung von zwei modernen 4.800 TEU Container Schiffen

Die NORD/LB hat im ersten Quartal 2015 mit der Finanzierung von zwei modernen 4.800 TEU Container Schiffen einen weiteren Schritt in die Erneuerung ihres Containerportefeuilles getan.

Die für ein Joint Venture der Hamburger Hammonia Reederei und einem Investor auf eine mittlere Laufzeit ausgelegte Transaktion umfasst dabei ein Volumen von rd. USD 45 Mio..

„Wir beabsichtigen, unser Engagement für deutsche Reedereien aufrechtzuhalten und sind froh mit der Hammonia Reederei einen ausgesprochen erfahrenen Partner an unserer Seite zu wissen“, so Tobias Zehnter, Leiter der Abteilung Schiffsfinanzierung.

Die in 2014 gebauten Schiffe sind im Vergleich zu herkömmlichen Panamax Schiffen als wide-beam Design konstruiert. Dabei handelt es sich um Designs, welche in ihrer Planung und Konstruktion nach modernsten energieeffizienten und umweltfreundlichen Standards gebaut werden. Die Eco-design Containerschiffe verfügen über eine kraftstoffeffizientere Hauptmaschine bei deutlich höherer Tragekapazität, was sich an den Charterratenaufschlägen widerspiegelt.

„Um unser Portefeuille auf dem neusten Stand zu halten, stehen wir Eco-designs und innovativen Technologien positiv gegenüber“ so Tobias Zehnter.

NORD/LB refinanziert 6 Chemikalientanker

Die NORD/LB übernimmt Anfang 2015 die alleinige Refinanzierung von 6 Chemikalientankern für das Unternehmen „Borealis Maritime Ltd.“ und erweitert damit ihren Kundenstamm in der Handelsschifffahrt.

Im Rahmen der Transaktion stellt die NORD/LB ein Finanzierungsvolumen von insgesamt 28,5 Millionen USD zur Verfügung. Das Darlehen beinhaltet ein fünfjähriges, lineares Tilgungsprofil mit einem finalen Ballon.
Der strategisch konservative Ansatz der NORD/LB spiegelt sich auch bei diesem Engagement unter anderem in einer bereits anfänglich niedrigen Beleihungshöhe sowie der Absicherung der Ballonrate wider.

Borealis Maritime Ltd. ist ein im Jahr 2010 in London gegründetes und global tätiges Unternehmen, das insgesamt 41 Schiffe (Chemikalientanker, Produktentanker sowie der Containerschiffe) erfolgreich bereedert. Der größte Anteilseigner von Borealis Maritime Ltd. ist die 1976 gegründete und führende Beteiligungsgesellschaft KKR (Kohlberg, Kravis, Roberts).
Mit einem hochqualifizierten und langjährig in der Schifffahrt tätigen Management gehört Borealis Maritime Ltd. zu den aktiven und gut positionierten Unternehmen der Branche.

Mit diesem Engagement erschließt sich die NORD/LB den Zugang zu einem aufstrebenden Marktteilnehmer.

NORD/LB stellt Endfinanzierung für drei Chemikalientanker aus rostfreiem Stahl

Die NORD/LB stellt eine Endfinanzierung für drei Chemikalientanker aus rostfreiem Stahl. Die Schiffe wurden 2008/2009 in der japanischen Kitanihon-Werft gebaut. Alle drei Schiffe sind langfristig an namhafte Charterunternehmen vermietet.

SIVA Shipping ist die Schifffahrtsorganisation der SIVA Group mit Sitz in Chennai, Indien, einem internationalen Mischkonzern mit verschiedenen Geschäftssparten, der beispielsweise in den Branchen Telekommunikation, Energie, Immobilien, Landwirtschaft, Schifffahrt sowie Lebensmittel tätig ist. SIVA Global Ships ist eine von zwei Tochtergesellschaften der SIVA Shipping.

NORD/LB stellt Endfinanzierung für drei LPG-Tanker zur Verfügung

Die NORD/LB stellt eine Endfinanzierung für drei LPG-Tanker zur Verfügung. Die Tanker (zwei mit einer Kapazität von 5.000 cbm, der dritte mit 3.500 cbm) wurden 2014/2015 von den japanischen Werften Kitanihon und Sasaki Zosen ausgeliefert.

Die im Dezember 2012 gegründete Gesellschaft Epic Gas Ltd. besitzt und betreibt eine Flotte mit 33 modernen und hochwertigen Volldruck-Gastankern, mit denen Seetransporte von Flüssiggas (Liquefied Petroleum Gas) und Petrochemikalien durchgeführt werden. Diese Schiffe stellen ein wichtiges Verbindungsglied in der internationalen Lieferkette aus führenden Erdölgesellschaften und Handelsgesellschaften für Rohstoffe in Südostasien, Europa, Westafrika sowie Nord- und Südamerika dar.

NORD/LB finanziert Errichterschiff für Offshore-Windparks

Die NORD/LB beteiligt sich an der Finanzierung eines Errichterschiffs zur Montage von Offshore-Windkraftanlagen. Der internationale Baudienstleister HOCHTIEF lässt das Kran-Hubschiff „VIDAR“ bei der polnischen Crist-Werft bauen. Es soll ab 2013 für den Bau von Windkraftanlagen im Meer zum Einsatz kommen.

Die NORD/LB hat die Transaktion im Rahmen eines Club-Deals mitstrukturiert und dabei die Rolle des Paying Agent übernommen. Sie stellt zudem ein Drittel des Fremdfinanzierungsvolumens zur Verfügung. Mit dem Geschäft baut die NORD/LB ihr Engagement im Bereich der  Erneuerbaren Energien weiter aus. Bereits im Jahr 2011 hatte sie sich an der Finanzierung des Nordsee-Windparks „Global Tech I“ beteiligt.

„Bei diesem Projekt greifen die Kompetenzen der NORD/LB in der Finanzierung von Energieprojekten und Spezialschiffen ineinander“, sagte Eckhard Forst, Vorstandsmitglied der NORD/LB. „In beiden Bereichen verfügen wir über langjährige Erfahrungen. Es freut uns daher, dass wir dieses Projekt mit unserem Know-how unterstützen konnten. Wir beabsichtigen, unser Engagement in diesem Segment weiter auszubauen.“

Diese Transaktion wurde von dem Magazin Marine Money Offshore im Mai 2013 mit dem "2012 Deal of the year award" in der Kategorie "Leasing Deal of the year" ausgezeichnet.

Publikationen

Shipping Compact

Aktuelle Ausgabe

Shipping Compact Jan/2017: Bulkersektor: 2017 – „dead cat bounce“ oder setzt sich Erholung fort? In der Vergangenheit wurde von Marktteilnehmern eine gewisse saisonale Regelmäßigkeit der Nachfrageverläufe im Dry Bulk Sektor wahrgenommen. Während Ende eines Jahres (in Q4) und um das chinesische Neujahrsfest im ersten Quartal die Nachfrage nach Tonnage eher schwach war, zogen die Raten im dritten Quartal teilweise deutlich an.

>Shipping Compact Jan/2017: Bulkersektor: 2017 – „dead cat bounce“ oder setzt sich Erholung fort? (PDF, 430 KB)

Aktuelle Ausgabe 03/2016

Die neue Unsicherheit: Wirtschaften in unruhigen Zeiten

Die Themen:

  • Willkommen in der VUCA-Welt
  • Fachgespräch: Krise als Chance
  • Länderreport: Brasilien
  • NORD/LB Story: New York Branch
  • Autonomes Fahren

>Jetzt 52°NORD FlipBook durchblättern!
Als PDF herunterladen