Sicherheit

Schützen Sie sich vor unberechtigten Zugriffen auf Ihren Computer. Wir haben wichtige Tipps und Sicherheitshinweise zusammengestellt und nennen Maßnahmen, die bei Unregelmäßigkeiten im Online-Banking erforderlich sind. Nehmen Sie sich etwas Zeit und machen Sie sich mit den wichtigsten Tipps zum sicheren Umgang im Internet vertraut.

FAQ zu neuen Sicherheitsmedien

Beide Verfahren generieren sogenannte "kontextsensitive" TANs. Das bedeutet, dass die TAN mit dem Zahlungsauftrag, der abgesichert werden soll, in direktem Zusammenhang steht. So sind Sie sicher, dass nur Ihre Überweisung mit der von Ihnen eingegebenen TAN an die Bank gesendet wird. Natürlich sollten sie zusätzlich darauf achten, dass Ihr PC durch Sicherheitssoftware optimal geschützt ist. Weitere Details dazu finden Sie in den FAQ-Einträgen zur pushTAN und chipTAN.

Ja, StarMoney unterstützt beide Verfahren. Nachdem Sie sich bei der Bank für die neuen Verfahren freigeschaltet haben, müssen Sie Ihre Konten noch in StarMoney umstellen. Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem StarMoney-Handbuch. Informationen zu anderen Softwareprodukten erhalten Sie vom jeweiligen Hersteller.

Ja, die dreimalige Falscheingabe einer TAN führt zur endgültigen Sperre Ihrer Online-Banking Freischaltung. Bitte melden Sie sich in diesem Fall bei Ihrem Berater. Die dreimalige Falscheingabe Ihrer PIN führt nur zu einer vorläufigen Sperre an dem Konto, mit dem Sie sich anmelden wollten. Diese Sperre ist beim nächsten Anmeldevorgang wieder zu löschen, indem Sie sich mit der gültigen PIN anmelden und eine TAN eingeben.

FAQ zu pushTAN

Bei dem Sicherungsverfahren pushTAN können Sie Ihr Online-Banking komplett über ein smartphone betreiben - oder auch in der Kombination PC/smartphone. Auf dem smartphone benötigen Sie hierfür die kostenlose pushTAN-App.

Ihre Vorteile:

  • Unterwegs haben Sie Ihr mobiles Endgerät immer parat
  • Ihre TAN erhalten Sie jederzeit und überall
  • Sie benötigen keine weiteren Zusatzgeräte
  • Hohe Sicherheit: Jede erzeugte TAN ist nur für einen bestimmten Auftrag gültig

Ganz gleich, wie Sie Online-Banking verwenden: Sie können das pushTAN-Verfahren sowohl mit Mobile-Banking-Apps, wie "Sparkasse" oder "Sparkasse+", als auch im Online-Banking oder in Finanz-Software-Produkten nutzen

Nutzen Sie das pushTAN-Verfahren. Einfach freischalten lassen, S-pushTAN-App im App Store herunterladen und schon kann’s losgehen.

Wenn aus technischen Gründen das Einlesen des QR-Codes nicht funktioniert oder wenn Ihr Smartphone keine Kamera hat, können Sie den 25-stelligen Registrierungscode auch von Hand in die dafür vorgesehenen Felder in die App übertragen. Hierzu betätigen Sie die Schaltfläche „manuelle Eingabe“ am unteren Rand Ihres Smartphone-Bildschirms.

Wenn Sie den Registrierungsbrief erhalten haben, müssen Sie noch auf den PIN-Brief warten, der Ihnen ebenfalls per Post zugeschickt wird. Wenn Ihnen beide Informationen vorliegen, können Sie die S-pushTAN-App aus dem App Store laden und starten. Die App führt Sie dann durch den Registrierungsprozess. : Für Ihre erste Anmeldung/Registrierung im pushTAN-Verfahren benötigen Sie einmalig einen PC.

Der Freischaltcode muss im Online-Banking im Regelfall auf einem PC oder Notebook eingegeben werden. Eine Eingabe des Codes im Mobile-Banking ist zur Zeit noch nicht möglich. Verwenden Sie zur Anmeldung im Online-Banking den neuen Anmeldenamen bzw. die neue Legitimations-ID und die neue Online-Banking-PIN, die Sie für die Nutzung der pushTAN erhalten haben.

Aktuell kann pushTAN mit folgenden Banking-Produkten genutzt werden:

  • App "Sparkasse" (früher S-Finanzstatus)
  • App "Sparkasse+" (früher S-Banking)
  • StarMoney 8.0 ab SP 4 oder Folgeversionen
  • StarMoney Business 5.0 ab SP 4 oder Folgeversionen
  • SFirm ab Version 2.5 Patchlevel 3 oder Folgeversionen
  • giropay

Wenn Sie ein anderes Banking-Produkt verwenden, informieren Sie sich bitte beim jeweiligen Hersteller.

pushTAN ist ein hochsicheres Verfahren, das mit Signaturen und Verschlüsselung Ihre Daten vor Missbrauch schützt. Sie als Kunde sind allerdings gefordert, Ihre Sorgfaltspflichten einzuhalten und zum Beispiel keine Modifikationen am Betriebssystem wie beispielsweise Jailbreaks zu verwenden.

Nein, das pushTAN-Verfahren arbeitet mit eigenen Kennungen und kryptografischen Schlüsseln. Die Handynummer wird nicht verwendet. Deshalb können Sie das pushTAN-Verfahren auch nutzen, wenn Sie ein Endgerät ohne Mobilfunkvertrag nutzen, zum Beispiel ein iPad oder einen iPod touch, die per WLAN mit dem Internet verbunden sind.

Sie benötigen ein mobiles Endgerät mit Internetverbindung, zum Beispiel ein Smartphone oder einen Tablet. Momentan werden Endgeräte mit den Betriebssystemen iOS (iPhone, iPad, iPod touch) und Android unterstützt.

Nachdem Sie sich von uns für das pushTAN-Verfahren haben freischalten lassen, laden Sie die S-pushTAN-App aus dem App Store auf Ihr Endgerät. Die App ist kostenlos. Sie können die App allerdings erst dann nutzen, wenn Sie die Zugangsdaten erhalten haben. Hierzu wird Ihnen per Post ein Registrierungsbrief sowie aus Sicherheitsgründen mit separater Post ein PIN-Brief zugeschickt, sofern Sie beides nicht zuvor schon von Ihrem Kundenbetreuer erhalten haben. Sobald Ihnen diese Daten vorliegen, können Sie die S-pushTAN-App starten und mit der Registrierung beginnen.