Banking und Brokerage

Nachfolgend finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten rundum Ihr Konto bei der NORD/LB zusammengestellt.

FAQ zum elektronischen Kontoauszug

Erfahrungsgemäß: Ja. Jedoch kann jede Finanzbehörde individuell entscheiden, ob sie den elektronischen Kontoauszug anerkennt oder nicht. Hierauf hat die NORD/LB leider keinen Einfluss.

Insbesondere können Einschränkungen bezüglich der steuerrechtlichen Anerkennung bei buchführungspflichtigen Kunden auftreten.

Als buchführungspflichtiger Geschäftskunde gem. GoB informieren Sie sich bitte vor Ihrer Freischaltung für den elektronischen Kontoauszug, ob die steuerrechtliche Anerkennung bei Ihrer zuständigen Finanzbehörde gewährleistet ist.

 

Der elektronische Kontoauszug ersetzt den papierhaften Kontoauszug. Bitte schauen Sie sich ihn innerhalb von 35 Tagen an beziehungsweise speichern Sie ihn z.B. auf Ihrem PC-Laufwerk ab.

Wenn Sie den elektronischen Kontoauszug nicht innerhalb von 35 Tagen aus dem Internet herunterladen, wird Ihnen ein papierhafter Zwangsauszug per Post zugestellt. Dieser ist mit Portokosten verbunden.

Der elektronische Kontoauszug kostet nichts.

Beim papierhaften Kontoauszug befinden sich auf der Rückseite wichtige Hinweise, z.B. die Genehmigungsklausel und der Hinweis auf die Funktion des Kontoauszuges als Rechnung i.S.d. Umsatzsteuergesetzes.

Diese Hinweise liegen jedem elektronischen Kontoauszug als letzte Seite bei.

Der Ihnen fehlende elektronische Kontoauszug wird von einer Person abgeholt worden sein, der Sie eine Online-Banking-Vollmacht erteilt haben. Da ein elektronischer Kontoauszug genau wie sein papierhaftes Pendant nur einmal zugestellt wird, haben Sie nur noch über die Kontoauszug-Nacherstellung die Möglichkeit, sich eine Zweitschrift herunterzuladen.

Wenn Sie das Original benötigen: Fragen Sie einfach die bevollmächtigte Person, ob sie Ihnen den heruntergeladenen Auszug (PDF-Datei) mailen kann. Aus Sicherheitsgründen ist hierbei eine verschlüsselte E-Mail empfehlenswert.

 

Nein, das geht leider nicht. Sie müssen sich für eines der beiden Verfahren entscheiden.

Wenn Sie ein Konto für den elektronischen Kontauszug freischalten, erhalten Sie für dieses Konto am Kontoauzugsdrucker keinen Auszug mehr.

 

Nein, den elektronischen Kontoauszug gibt es nur für Girokonten, alsoz.B. Ihr Gehaltskonto oder verzinste Kapitalkonten (z.B. Kapital-Konto).

Die NORD/LB schickt Ihnen Ihre Auszüge per Post zu, wenn Sie nicht innerhalb von 35 Tagen nach dem vierteljährlichen Rechnungsabschluss Ihren Kontoauszug selbst abgeholt haben. Das gilt sowohl für den Papierauszug am Kontoauszugsdrucker wie auch für das Herunterladen Ihres elektronischen Kontoauszuges.

Wir verschicken diese sogenannten Zwangsauszüge, weil der Rechnungsabschluss auch Informationspflichten der Bank gegenüber dem Kunden beinhaltet und wir sichergehen möchten, dass Ihnen diese in angemessener Zeit zur Verfügung stehen.

Wenn Sie Ihren (elektronischen) Kontoauszug regelmäßig abholen, können Sie den Versand eines Zwangsauszuges durch uns vermeiden.

Nein, denn ein elektronischer Kontoauszug wird genauso wie der papierhafte Auszug nur einmal im Original zugestellt.

Das bedeutet:

Wenn Sie den elektr. Kontoauszug bereits im Online-Banking der Internet-Filiale als PDF-Datei heruntergeladen haben, können Sie ihn nicht ein weiteres mal mit StarMoney abholen. In StarMoney entstünde demnach eine Lücke in der Liste Ihrer gespeicherten Kontoauszüge.
Andersherum steht Ihnen der Auszug im Online-Banking nicht mehr als Original zur Verfügung, wenn Sie ihn bereits mit StarMoney abgeholt haben.

Im Online-Banking der Internet-Filiale haben Sie jedoch die Möglichkeit, über die Nacherstellungs-Funktion einen bereits mit StarMoney abgeholten elektronischen Kontoauszug ein weiteres mal als Duplikat herunter zu laden. In StarMoney haben Sie leider keine Möglichkeit, Auszüge als Duplikat erneut abzuholen.

 

Es genügt, wenn Sie die Vereinbarung über den elektr. Kontoauszug mit einer Frist von 2 Tagen bei der NORD/LB schriftlich kündigen. Ihr Kundenberater hält hierfür ein Formular für Sie bereit.

Ihr Konto wird daraufhin wieder auf die ursprüngliche Kontoauszugs-Versandart zurückgestellt (z.B. Abholung am Kontoauszugsdrucker oder Postversand durch die Braunschweigische Landessparkasse).