Schutz Ihres Vermögens

Sichern Sie Ihr Hab und Gut vor Schaden ab. Die Hausratversicherung regelt alle finanziellen Folgen im Schadensfall für Sie:

  • Absicherung von Schäden an Einrichtung und Gebrauchsgegenständen
  • Individuelle Versicherungssumme möglich
  • Erstattung bei Einbruchdiebstahl
  • Ersatz von Hausrat zum Neuwert
  • Schadenersatz bei Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser sowie Einbruchdiebstahl
  • Auf Wunsch mit Zusatzleistungen
  • Bewahren, was Ihnen und Ihrer Familie lieb und teuer ist

 

Kfz-Haftpflicht­versicherung

Für die Zulassung Ihres Fahrzeugs benötigen Sie eine Kfz-Haft­pflicht­­versicherung. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Bei einem Unfall kommt diese für Personen-, Sach- und Vermögens­schäden auf, die Sie bei Dritten mit Ihrem Fahrzeug verursacht haben. Des Weiteren schützt sie vor unbegründeten Schaden­ersatz-Forderungen. 

Teilkaskoversicherung

Die Teil­kasko­versicherung bietet Schutz bei Schäden am eigenen Fahr­zeug, die Sie nicht selbst verursacht haben. Sie übernimmt die Kosten bei Dieb­stahl, Brand, Glas­bruch, Sturm und Hagel.

Vollkasko­versicherung

Die Vollkasko­versicherung beinhaltet alle Leistungen der Teil­kasko. Darüber hinaus deckt sie Schäden ab, die durch selbst­ verschuldete Unfälle entstehen – oder wenn Ihr Fahr­zeug mut­willig beschädigt wird.

Versichern Sie Ihre Immobilie umfassend: Schützen Sie sich von Anfang an vor hohen unerwarteten Kosten, die rund um Ihr Gebäude entstehen könnten. Sie wissen nicht welche die beste ist? Sprechen Sie mit unseren Experten!

Hausratversicherung für Mieter und Selbstnutzer sinnvoll

Eine Hausratversicherung bietet einen Schadensersatz für ihr privates Inventar gegen die Verlust bzw. Beschädigung durch Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser sowie Einbruch und Diebstahl. Auf Wunsch kann auch Ihr Fahrrad direkt mitversichert werden.

Wohngebäudeversicherung

Feuer, Leitungswasser, Hagel und Sturm können einem Gebäude schwere Schäden zufügen und den Besitzer finanziell schwer belasten, wenn nicht gar ruinieren. Eine Wohngebäudeversicherung braucht daher jeder Immobilienbesitzer. Während Hauseigentümer selbst für den Abschluss sorgen müssen, bezahlen Wohnungseigentümer ihren Anteil an der Police im Verbund mit der Eigentümergemeinschaft oder Gesellschaft, die das Gebäude verwaltet.

Elementarversicherung gegen Naturschäden

In der Regel deckt eine Wohngebäudeversicherung keine Elementarschäden ab. Eine solche Police muss extra abgeschlossen werden und schützt vor Schäden durch Naturgewalten wie Hochwasser, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen oder Vulkanausbruch, die nicht selten ein Gebäude vollständig zerstören.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Auch Gefahren, die das Haus für Unbeteiligte oder die Umwelt darstellt, sollten versichert sein - beispielsweise wenn ein loser Dachziegel auf einen Passanten herabfällt und ihn verletzt. Eigenheimbesitzer sind in diesem Fall durch ihre Privathaftpflicht versichert. Bei vermieteten Immobilien ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht notwendig. Diese gilt auch für unbebaute Grundstücke - denn auch dort kann jemand verunglücken, wenn zum Beispiel im Winter der Bürgersteig nicht gestreut wurde. Wer einen Öltank besitzt, braucht eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung, falls durch ein Leck Heizöl ins Grundwasser gelangt.