Auslandszahlungsverkehr

Auslandsüberweisung (clean payment): Mittels SWIFT-Zahlung erhalten Sie Ihre Zahlungen schnell und sicher. SWIFT steht für Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication. An diesem Telekommunikationssystem sind mehr als 7.600 Banken und Finanzinstitutionen in über 200 Ländern angeschlossen.

Die S-Finanzgruppe arbeitet weltweit mit zahlreichen Korrespondenzbanken zusammen bei denen kompetente Fachleute zur Verfügung stehen.

Bankscheck: Bei Ihnen eingegangene Bankschecks reichen Sie zur Gutschrift auf Ihr Girokonto oder Fremdwährungskonto ein. Diese werden in der Regel sofort "Eingang vorbehalten" angekauft.

Privatscheck: Sie sollten Privatschecks nur von bonitätsmäßig einwandfreien Abnehmern akzeptieren. Wir ziehen dann für Sie den Scheckgegenwert im Ausland ein.

Das Fremdwährungskonto bietet Ihnen eine sichere Kalkulationsgrundlage, wenn Sie Waren und Leistungen in fremder Währung bezahlen müssen oder Devisen aus abgeschlossenen Verträgen erhalten.

Ihre Vorteile:

  • Sie wickeln mit Hilfe dieses Kontos alle Eingänge und Zahlungen in fremder Währung ab.
  • Das Fremdwährungskonto ermöglicht Ihnen zudem regelmäßige Devisengeschäfte und Anlagen in ausländischen Wertpapieren oder Termingeldern.
  • klare Regeln für Auslandstransaktionen
  • Sie verfügen über Ihr Fremdwährungsguthaben mittels Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr.
  • Ihre Auslandstransaktionen werden als Buchgeld verrechnet, Barverfügungen sind daher nicht möglich.

Das Fremdwährungskonto bietet Ihnen auch die Möglichkeit, Schecks in der Kontowährung zur Gutschrift einzureichen. Mögliche Kontowährungen:

  • AUD–Australische Dollar
  • CAD–Kanadische Dollar
  • CHF–Schweizer Franken
  • DKK–Dänische Kronen
  • GBP–Britische Pfund
  • JPY–Japanische Yen
  • NOK–Norwegische Kronen
  • SEK–Schwedische Kronen
  • USD–US-Dollar
  • Weitere Währungen auf Anfrage

Kontoführung: Überziehungen des Kontoguthabens sind nicht möglich