NORD/LB zeigt Arbeiten aus der eigenen Sammlung im Kulturhaus in Leuna

Vom 5. April bis zum 24. Mai 2017 zeigt das Kulturhaus cCe Leuna bereits zum zweiten Mal Kunstwerke aus der Sammlung der NORD/LB Kulturstiftung. Mit der Ausstellung „Baselitz, Lüpertz, Penck …“ besteht die Gelegenheit, das graphische Werk der drei Künstler vor Ort in Leuna zu entdecken.

Die Arbeiten von Georg Baselitz, Markus Lüpertz und A.R. Penck sind fester Bestandteil der Kunstsammlung der NORD/LB Kulturstiftung. Alle drei Künstler haben maßgeblich dazu beigetragen, der deutschen Malerei nach 1945 zu neuem Ansehen zu verhelfen. In ihren Bildern hinterfragen sie Themen und formulieren Inhalte, die herrschenden akademischen Konventionen widersprechen. Die große stilistische Vielfalt und eine von Expressivität und Emotionalität geprägte Malerei verbinden die Künstler miteinander. Die Situation im geteilten Deutschland prägt nicht nur das Leben von Baselitz und Penck, beide sind aufgrund von Repressalien aus der DDR nach Westdeutschland umgesiedelt, sondern ist auch Thema der künstlerischen Arbeit. Die Motivumkehr im Werk von Georg Baselitz oder die an Piktogramme erinnernden Figuren von A.R. Penck charakterisieren eine zwischen Abstraktion und Figuration angesiedelte Malerei.

Georg Baselitz (eigentlich Georg Kern)
*1938 Deutschbaselitz/ Sachsen

Georg Baselitz, 1938 in Großbaselitz/ Sachsen als Hans-Georg Kern geboren, setzt sich zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn, nach einem Studium in Ost- und West-Berlin, mit den Verhältnissen im Deutschland der Nachkriegszeit auseinander. 1969 dreht er zum ersten Mal das Motiv in seinen Bildern auf den Kopf, was ihm Weltruhm einbringt. Im Lauf der Jahrzehnte folgen seinen kraftvollen und ausdrucksstarken Bildern mit ihrer dichten Farbigkeit lichtere Arbeiten, in denen er die Farbe fast transparent einsetzt. In der jüngsten Werkserie mit dem Titel Remix, greift er seine Themen aus den frühen 1960er Jahren wieder auf, die er malerisch neu interpretiert.

Markus Lüpertz
*1941 Reichenberg/ Böhmen, heute Liberec, Tschechien

Markus Lüpertz zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart. In 50 Jahren hat er ein beeindruckendes Werk geschaffen und auf unterschiedlichen künstlerischen Feldern eine Meisterschaft erlangt, die ihresgleichen sucht: Neben seinen kraftvoll expressiven Bildern, entstehen seit 1980 auch Skulpturen und Bühnenbilder. Seine 2005 unter dem Titel „Narziß und Echo“ erschienenen gesammelten Texte, Reden und Gedichte, unterstreichen sein schriftstellerisches und dichterisches Können. In der Ausstellung findet sich neben Graphiken auch sein Buch “Steelpoints and Poems“ von 1989 mit eigenen Gedichten und Illustrationen.

A.R. Penck (eigentlich Ralf Winkler)
*1939 Dresden

Ralf Winkler, 1939 in Dresden geboren, nennt sich seit Mitte der 1960er Jahre A.R. Penck, nach dem Geologen und Eiszeitforscher Albrecht Penck (1858 – 1945), durch dessen Schriften er die Höhlenmalerei entdeckte. In seinen Bildern finden sich Strichmännchen und graphische Bildzeichen, die an Höhlenmalerei, Kalligraphie und Graffiti erinnern. In den 1970er Jahren definiert Penck den Begriff „Standart“: eine Kunstrichtung, die jeder Betrachter aufgrund der einfachen und archaischen Bildsprache verstehen kann. In der DDR war es ihm nicht möglich, ein Studium an einer Kunstakademie zu absolvieren. In der Bundesrepublik machte er sich aufgrund seiner Zusammenarbeit mit dem Galeristen Michael Werner einen Namen als Künstler und galt dort 1980 bei seiner Übersiedlung in den Westen als renommierter Künstler. Auch A.R. Penck hat sich wie Georg Baselitz und Markus Lüpertz nicht nur auf die Malerei konzentriert: Er schreibt Gedichte und Essays, es entstehen Skulpturen und er ist als Jazzmusiker erfolgreich.

Weitere Informationen finden Sie unter:
>Kunstgalerie im Kulturhaus Leuna

Impressionen zu ZEICHNUNG ...aus der Sammlung

Ansprechpartner


NORD/LB art gallery

Die NORD/LB art gallery befindet sich im Gebäude der NORD/LB in Hannover, Ecke Friedrichswall/Willy-Brandt-Allee. 

>Anfahrtsbeschreibung

Öffnungszeiten der NORD/LB art gallery:
Dienstag bis Sonntag, 12:00-18:00 Uhr

Der Eintritt ist frei!