12.11.2012

NORD/LB seit 20 Jahren Partner der Wirtschaft in Sachsen-Anhalt

Mit einem Festempfang in Magdeburg feierte die NORD/LB am Montag Abend ihr 20-jähriges Bestehen als Landesbank in Sachsen-Anhalt. An der Veranstaltung nahmen rund 120 geladene Gäste teil, unter ihnen auch der Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, weitere Mitglieder der Landesregierung sowie zahlreiche Vertreter der Sparkassen aus Sachsen-Anhalt.

In einem Rückblick auf die 20-jährige Geschäftstätigkeit in Sachsen-Anhalt erinnerte der Vorstandsvorsitzende der NORD/LB, Dr. Gunter Dunkel, an die Erfolge der Bank beim Aufbau eines marktwirtschaftlich organisierten Bankensystems in Sachsen-Anhalt. „Die Entscheidung für die Übernahme der Landesbankenfunktion in Sachsen-Anhalt fiel sowohl aus geschäftspolitischen Gründen als auch aus gesamtgesellschaftlicher Verantwortung. Gemeinsam mit den Sparkassen ist die NORD/LB seit 20 Jahren für die Wirtschaft Sachsen-Anhalts ein zuverlässiger Partner in allen Finanzierungsfragen”, sagte Dunkel.

Dr. Hinrich Holm, Vorstandsmitglied der NORD/LB mit Sitz in Magdeburg, sagte: „Die NORD/LB hat sich von Beginn an als Bank der regionalen Wirtschaft gesehen. Gemeinsam mit den Sparkassen erreichen wir deshalb im Firmenkundengeschäft einen Marktanteil von rund 45 Prozent. Die Kernbranchen unseres mittelständischen Geschäfts sind heute auch die tragenden Säulen der Wirtschaft in Sachsen-Anhalt.”

Mit der Veranstaltung am Montag feierte die NORD/LB auch die Eröffnung ihres Neubaus im Magdeburger Domviertel vor zehn Jahren. Die Gebäude des Landtags und der Landesregierung, der Dom, das Hundertwasserhaus, die Alte Post sowie das Domviertel bilden heute einen zentralen Platz Magdeburgs, der maßgeblich zur Belebung der Innenstadt beigetragen hat.

Ihre erste Repräsentanz in Magdeburg hatte die NORD/LB bereits im Jahr 1990 eröffnet. Der Staatsvertrag über die Übernahme der Landesbankenfunktion in Sachsen-Anhalt war am 19. August 1991 zwischen den Ländern Sachsen-Anhalt und Niedersachsen sowie den Sparkassen der beiden Länder unterzeichnet worden. Er trat am 14. Februar 1992 in Kraft, wodurch das Land Sachsen-Anhalt und die sachsen-anhaltischen Sparkassen zu Gewährträgern der NORD/LB wurden. Seitdem hat die Bank ihren Sitz neben Hannover und Braunschweig auch in Magdeburg. Heute beträgt der Anteil des Landes Sachsen-Anhalt an der NORD/LB 5,57 Prozent, der Sparkassenbeteiligungsverband Sachsen-Anhalt ist mit 5,28 Prozent beteiligt.

Zu den wichtigsten Geschäftsfeldern der NORD/LB in Sachsen-Anhalt zählen das mittelständische Firmenkundengeschäft, die Wohnungswirtschaft, die Agrarwirtschaft und die Finanzierung von Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien sowie der öffentlichen Infrastruktur. Das gesamte Finanzierungsvolumen der NORD/LB in Sachsen-Anhalt liegt bei rund 4,5 Mrd. Euro. Das Geschäftsfeld Wohnungswirtschaft wird für die NORD/LB bundesweit vom Standort Magdeburg aus betrieben und umfasst ein Gesamtvolumen von rund 3 Mrd. Euro.

Ansprechpartner

NORD/LB Medien und Kommunikation
Friedrichswall 10
30159 Hannover


Archiv-Suche


Presse-Verteiler

Sie sind Journalist und möchten in unseren Presse-Verteiler aufgenommen werden, damit Sie regelmäßig die NORD/LB Presse-Informationen erhalten? Dann nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

>Presse-Verteiler