07.05.2020

NORD/LB-Mitarbeiter spenden 26.000 Euro an soziale Projekte in der Corona-Krise

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NORD/LB Norddeutsche Landesbank helfen in der Corona-Krise und spenden privat rund 26.000 Euro an soziale Initiativen. Die eigeninitiativ von Mitarbeitern ins Leben gerufene bankweite Spendenaktion unterstützt insgesamt sieben gemeinnützige Projekte an fünf Standorten der Bank. 

Thomas Bürkle, Vorstandsvorsitzender der NORD/LB: „Die Idee kam aus unserem Mitarbeiterkreis. Wir haben kurzerhand eine Spendenaktion auf die Beine gestellt und dazu aufgerufen, gemeinnützige Projekte während der Corona-Krise zu unterstützen. Innerhalb weniger Wochen sind stolze 26.000 Euro für insgesamt sieben gemeinnützige Projekte an fünf Standorten zusammengekommen. Ein tolles Zeichen der Solidarität.“

In Hannover geht ein Teil der Spende an das Diakonische Werk Hannover, das mit ihrem Projekt die Notversorgung der wohnungs- und obdachlosen Menschen in der Corona-Zeit sicherstellen soll und für den Einkauf von Lebensmitteln, Getränken und Hygieneartikeln sorgt. Ein weiterer Betrag kommt dem Caritas Tagestreff für Wohnungslose zu Gute. Diese Einrichtung ist die einzige geöffnete Anlaufstelle für Obdachlose in Hannover während der Corona-Pandemie. Mit Hilfe der Spendengelder werden die Menschen weiterhin mit Nahrung, Kleidung und Medizin versorgt. 

In Braunschweig wird der Tagestreff IGLU, der vor Ort einzige Schutzraum für Obdachlose, unterstützt. Die Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten versorgt Obdachlose und hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger mit Artikeln des täglichen Bedarfs.

Ein weiterer Spendenteil geht nach Magdeburg an das soziale Projekt Schmaler Fuß braucht Schuh vom Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V. Die Bahnhofsmission am Magdeburger Hauptbahnhof ist auch in Zeiten von Corona der tägliche Anlaufpunkt für rund 50 Besucher. Viele Besucher kommen erstmals dorthin und brauchen eines ganz besonders: gutes Schuhwerk.

Die Bremer Tafel mit ihrem Hilfsprojekt in Pandemiezeiten erhält einen Teilbetrag zur Aufrechterhaltung des Betriebes in diesen kritischen Zeiten. Zudem wird Die Zeitschrift der Straße – das Bremer Straßenmagazin unterstützt. Leider musste wegen des Coronavirus der Vertrieb der Zeitschrift vorerst eingestellt werden. Die Spende kommt gezielt den Straßenverkäufern zu Gute, die ihre Einnahmequelle durch die Corona-Situation verloren haben.

In der Stadt Oldenburg wird ein Projekt des Diakonischen Werks der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg unterstützt.  Der Tagesaufenthalt für Menschen in Wohnungsnot hat in der Corona-Krise in vollem Umfang geöffnet und entlastet obdachlose Menschen in ihrer prekären finanziellen und materiellen Lebenssituation mit kostenlosen warmen Mahlzeiten und Getränken. Darüber hinaus können mit Hilfe der Spendengelder Lebensmittelgutscheine an bedürftige Menschen ausgegeben werden.

Idee zur NORD/LB-Spendenaktion kam aus dem Mitarbeiterkreis

Kaum ein Thema hatte in den letzten Jahrzehnten einen derart direkten Einfluss auf das tägliche Leben und Arbeiten wie die weltweite Corona-Krise. Auch für die NORD/LB eine außergewöhnliche Situation. Seit mehreren Wochen arbeitet die NORD/LB im sogenannten Split-Modus: die Hälfte der Mitarbeiter arbeitet im Homeoffice, die andere Hälfte in der Bank. Im Rahmen verschiedener Schutzmaßnahmen wurden z.B. auch die Kantinen der NORD/LB vorübergehend geschlossen, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Seitdem werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NORD/LB, die in den Büros die Stellung halten, kostenlos mit Lunch-Paketen versorgt. Der Vorschlag, dafür etwas an soziale Projekte zurückzugeben, kam aus dem Mitarbeiterkreis der Bank. 


>Presseinformation als PDF-Download (PDF, 81 KB)


Über die NORD/LB
Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank gehört mit einer Bilanzsumme von 140 Mrd. EUR zu den führenden deutschen Geschäftsbanken. Zu den Kerngeschäftsfeldern zählen das Geschäft mit Firmenkunden, Privat- und Geschäftskunden einschließlich Private Banking sowie Spezialfinanzierungen im Energie- und Infrastruktursektor, die Flugzeugfinanzierungen und die gewerbliche Immobilienfinanzierung. Die Bank hat ihren Sitz in Hannover, Braunschweig und Magdeburg und verfügt über Niederlassungen in Bremen, Oldenburg, Hamburg, Schwerin, Düsseldorf, München und Stuttgart. Außerhalb Deutschlands ist die NORD/LB mit einer Pfandbriefbank (NORD/LB Covered Bond Bank) in Luxemburg sowie mit Niederlassungen in London, New York, Singapur und Shanghai vertreten.

Ansprechpartner

NORD/LB Unternehmenskommunikation
Friedrichswall 10
30159 Hannover


Archiv-Suche


Presse-Verteiler

Sie sind Journalist und möchten in unseren Presse-Verteiler aufgenommen werden, damit Sie regelmäßig die NORD/LB Presse-Informationen erhalten? Dann nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

>Presse-Verteiler