31.05.2012

NORD/LB mit gutem Ergebnis im 1. Quartal

Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2012 im Konzern ein Vorsteuerergebnis von 189 Mio. Euro erzielt. Im ersten Quartal 2011 belief sich das Ergebnis auf 125 Mio. Euro. Das Konzernergebnis nach Steuern stieg auf 118 Mio. Euro (Vorjahreswert: 76 Mio. Euro).

„Wir sind gut ins neue Jahr gestartet, damit hat sich der positive Trend des Vorjahres weiter fortgesetzt”, erklärte Dr. Gunter Dunkel, Vorstandsvorsitzender der NORD/LB. „Die gute Geschäftsentwicklung zieht sich durch alle Kundensegmente, wir konnten unsere Position an den Märkten weiter ausbauen. In den nächsten Monaten erwarten wir allerdings eine nachlassende wirtschaftliche Dynamik. Man sollte das erste Quartal daher nicht auf das Gesamtjahr hochrechnen. ”

Das Zinsergebnis lag in den ersten drei Monaten des Jahres mit 494 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert (387 Mio.). Für die Risikovorsorge im Kreditgeschäft wurden 33 Mio. Euro aufgewendet. Im Vorjahresquartal hatte sich aufgrund der Nettoauflösung von Portfoliowertberichtungen per saldo noch ein Ertrag von 11 Mio. Euro ergeben. Das Provisionsergebnis blieb mit 42 Mio. Euro (42 Mio.) stabil, das Handelsergebnis (Ergebnis aus zum Fair Value bewerteten Finanzinstrumenten, einschließlich Hedge Accounting) belief sich auf 5 Mio. Euro (24 Mio.).

Das Ergebnis aus Finanzanlagen, das im Vorjahr noch durch Wertberichtigungen auf griechische Staatsanleihen beeinträchtigt war, stieg um 33 Mio. auf 5 Mio. Euro. Das Ergebnis aus at Equity bewerteten Unternehmen lag bei -16 Mio. Euro (5 Mio.). Die Verwaltungsausgaben blieben mit 281 Mio. Euro (282 Mio.) konstant. Das sonstige betriebliche Ergebnis betrug -27 Mio. Euro (34 Mio.) und ist wie im Vorjahr maßgeblich durch die vollständige Bildung einer Rückstellung für die Bankenabgabe beeinflusst.

Kapitalstärkungsprogramm auf der Zielgeraden

Die Kapitalquoten der NORD/LB haben sich zum 31.03.2012 weiter verbessert. Die aufsichtsrechtliche Kernkapitalquote stieg von 9,4 Prozent zum Jahresende 2011 auf 10,2 Prozent, die Eigenmittelquote erhöhte sich von 12,6 auf 13,4 Prozent.

„Mit unseren laufenden Kapitalmaßnahmen befinden wir uns auf der Zielgeraden. Wie angekündigt werden wir die im vergangenen Herbst vom EU-Gipfel beschlossenen Kapitalanforderungen vollständig und fristgerecht erfüllen”, sagte Dunkel.

Mit Blick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung blieb Dunkel zurückhaltend: „Das operative Geschäft ist auch im zweiten Quartal gut angelaufen. Angesichts der anhaltenden Unsicherheiten an den Märkten, insbesondere der noch lange nicht überwundenen Staatsschuldenkrise im Euroraum, schauen wir aber mit Vorsicht in die Zukunft. Wir rechnen im weiteren Jahresverlauf mit einer nachlassenden wirtschaftlichen Dynamik sowie einer wieder steigenden Risikovorsorge. In diesem Umfeld werden wir auch im Gesamtjahr 2012 einen ordentlichen Gewinn erwirtschaften, das außergewöhnlich gute Ergebnis des Vorjahres aber voraussichtlich nicht wiederholen können.”


Den Zwischenbericht zum 31. März 2012 finden Sie hier:
>NORD/LB Berichte


PDF-Download:
>Datenblatt Konzernabschluss für das erste Quartal 2012 (PDF, 47 KB)

Ansprechpartner

NORD/LB Medien und Kommunikation
Friedrichswall 10
30159 Hannover


Archiv-Suche


Presse-Verteiler

Sie sind Journalist und möchten in unseren Presse-Verteiler aufgenommen werden, damit Sie regelmäßig die NORD/LB Presse-Informationen erhalten? Dann nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

>Presse-Verteiler