17.06.2019

NORD/LB in Sachsen-Anhalt weiterhin stabil

Die NORD/LB Landesbank für Sachsen-Anhalt konnte sich auch im Geschäftsjahr 2018 trotz anspruchsvoller Bedingungen am Markt durchsetzen. Das gesamt Geschäftsvolumen im Bundesland belief sich auf 4,1 Mrd. Euro. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem Firmenkundengeschäft und dem Geschäft mit den regionalen Sparkassen (Verbundgeschäft). Aufgrund von Umstellungen in der Statistik ist ein Vorjahresvergleich nicht möglich.

Die NORD/LB ist in Sachsen-Anhalt einer der stärksten Finanzierungspartner mit einem Marktanteil von rund 13 Prozent. Gemeinsam mit den Sparkassen im Land erreicht die Verbundgruppe einen Marktanteil von rund 50 Prozent.

Das Firmenkundengeschäft der NORD/LB in Sachsen-Anhalt belief sich im Geschäftsjahr 2018 bei stabiler Ertragsentwicklung auf ein Finanzierungsvolumen von 1,8 Mrd. Euro. Davon entfielen 364 Mio. Euro auf das Firmenkunden-Konsortialgeschäft, das die NORD/LB gemeinsam mit den Sparkassen in Sachsen-Anhalt betreibt.  Die NORD/LB fokussiert sich im Firmenkunden-Direktgeschäft (268 Mio. Euro) auf strukturierte Finanzierungen für Unternehmen des gehobenen Mittelstandes.

Finanzminister André Schröder sagte: „Die NORD/LB ist ein wichtiger Finanzierungspartner in unserem Land, sowohl für die öffentliche Hand als auch den privaten Mittelstand. Wir wollen die Bank stabilisieren, damit sie diese Rolle auch weiterhin wahrnehmen kann.“

Dr. Hinrich Holm, der in Sachsen-Anhalt ansässige stellvertretende Vorstandsvorsitzende der NORD/LB, sagte: „Wir sind in Sachsen-Anhalt und den bedeutendsten Branchen der mittelständischen Wirtschaft, der Agrarwirtschaft, dem Bereich der Erneuerbaren Energien und der Wohnungswirtschaft seit über 20 Jahren verlässlicher und regional verankerter Partner. Künftig möchte die NORD/LB ihr Konsortialgeschäft mit den Sparkassen in Sachsen-Anhalt noch weiter ausbauen sowie ihre Produktkompetenz in Schuldscheinfinanzierungen, Projektentwicklungen und Kapitalmarktprodukten weiter stärken.“

Leuchtturm-Projekt Domviertel in Magdeburg

Die Volumenentwicklung im Segment Wohnungswirtschaft lag im Geschäftsjahr 2018 bei 588  Mio. Euro und zeigt einen leichten Wachstumstrend. Das Geschäftsfeld der NORD/LB Wohnungswirtschaft ist in Magdeburg zu Hause. Von hier agiert die Bank deutschlandweit als Kompetenzzentrum für die Wohnimmobilienfinanzierung. Ein aktuelles Leuchtturm-Projekt ist das Domviertel in Magdeburg. Mit dem Domviertel entsteht ein Quartier mit insgesamt 240 Wohnungen und einem Bauvolumen von mehr als 100 Mio. Euro.

Das Agrarbanking in Sachsen-Anhalt weist mit 585 Mio. Euro eine konstante Volumenentwicklung auf. Im Geschäftsjahr 2018 zeigt sich wie im Vorjahr eine zurückhaltende Investitionsbereitschaft der Agrarbetriebe aufgrund von rückläufigen Erträgen im Geschäftsjahr 2017 durch massive Nässe und im Jahr 2018 durch die langanhaltende Dürrephase. Zudem sind die Folgen der Milchpreiskrise noch nicht vollständig verarbeitet. Hinzu kommen die stark unterdurchschnittlichen Ferkel- und Schlachtschweinepreise.

Kundenbeziehungen in den Wachstumsbranchen stabilisieren

Die Projektfinanzierungen im Bereich Infrastruktur und Erneuerbare Energien mit Standort  in Sachsen-Anhalt haben sich mit 375 Mio. Euro leicht rückläufig entwickelt, was auf planmäßige Tilgungen und zwei außerordentliche Rückzahlungen im Geschäftsjahr 2018 zurückzuführen ist. Im deutschlandweiten Vergleich zeigt sich dieses Geschäftssegment in Sachsen-Anhalt durch gleichbleibende Zinserträge und lange Laufzeiten der Finanzierungen weiterhin stabil. Aufgrund der Besonderheiten im neu geregelten Ausschreibungsverfahren EEG 2017 ist das Neugeschäftspotenzial im Bereich Erneuerbare Energien deutschlandweit rückläufig.

Fachliches Know How für Öffentliche und Kommunale Kunden

Das Geschäftsvolumen der NORD/LB mit Öffentlichen Kunden sowie mit Institutionellen Kunden liegt im Berichtszeitraum bei 243 Mio. Euro. Im Geschäftsjahr 2018 hat die NORD/LB im Bundesland sechs größere Kapitalmarkttransaktionen mit einem Volumen von 210 Mio. Euro begleitet und arrangiert. Im 1. Quartal 2019 agierte die NORD/LB als Joint Lead Manager bei einer Benchmark-Anleihe über 1 Mrd. Euro.

Das Kommunalgeschäft im Verbund mit den Sparkassen ist geprägt durch einen starken Wettbewerb und stützende Förderprogramme des Landes. Im Geschäftsjahr 2018  lag das Geschäftsvolumen bei 416 Mio. Euro und ist bedingt durch die Förderprogramme wie geplant rückläufig. Die NORD/LB hält für ihre Kunden fortlaufend Kapital für Investitionen sowie fachliches Know How bereit, um den Herausforderungen der Kommunen wie z.B. den flächendeckenden Breitbandausbau zu begegnen.

Träger verständigen sich auf Kapitalstärkung

Durch den Abbau des Schiffsfinanzierungsportfolios und der in diesem Zusammenhang gebildeten Risikovorsorge waren die Kapitalquoten des NORD/LB Konzerns zum Jahresende 2018 deutlich zurückgegangen. In diesem Zusammenhang hat sich die Bank gemeinsam mit den bisherigen Trägern und der Sparkassen-Finanzgruppe auf eine Kapitalstärkung und ein neues Geschäftsmodell für die Bank verständigt und der Aufsicht einen entsprechenden Kapitalplan vorgelegt. Die NORD/LB befindet sich hierzu mit der Aufsicht und der EU-Kommission in einem engen Austausch.

Geschäftsentwicklung der NORD/LB Landesbank für Sachsen-Anhalt
Regionale Zuordnung über den Kundensitz bzw. über den Standort des Projekts Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt
 

31.12.2018
(Mio. Euro)

Finanzierungsvolumen
(gesamt)

4.133

Firmenkundengeschäft

davon:

- FK-Konsortialgeschäft
- Wohnungswirtschaft
- Agrarwirtschaft
- FK-Direktgeschäft/Sonstiges

1.788

 

346
588
585
268

Markets

243

Energie- und Infrastrukturkunden

375

Immobilienkunden

169

Privat- und Geschäftskunden

167

Verbundkunden (ohne
FK-Konsortialgeschäft)

1.321

Sonstige

70

Ansprechpartner

NORD/LB Unternehmenskommunikation
Friedrichswall 10
30159 Hannover


Archiv-Suche


Presse-Verteiler

Sie sind Journalist und möchten in unseren Presse-Verteiler aufgenommen werden, damit Sie regelmäßig die NORD/LB Presse-Informationen erhalten? Dann nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

>Presse-Verteiler