12.02.2014

NORD/LB geht mit zweitem Flugzeugpfandbrief an den Start

Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank hat heute ihren zweiten Flugzeugpfandbrief emittiert. Der Pfandbrief hat ein Volumen von 500 Mio. Euro.
Die Emission wurde unter Führung eines Konsortiums aus Commerzbank, DZ Bank, Société Générale, UniCredit Bank und NORD/LB an den Markt gebracht. Die Laufzeit des Pfandbriefs beträgt fünf Jahre, der Spread wurde mit 22 Basispunkten über dem Mid-Swap-Satz festgelegt. Das avisierte Emissionsvolumen wurde am Mittag erreicht.

Die NORD/LB hat sich als international führender Flugzeugfinanzierer maßgeblich für die Einführung des Flugzeugpfandbriefs als neue Anlageklasse eingesetzt und bereits vor gut eineinhalb Jahren den ersten Flugzeugpfandbrief emittiert.

„Flugzeugfinanzierung ist für die NORD/LB ein langfristig werthaltiges und wachstumsstarkes Geschäftsfeld“, sagt Dr. Hinrich Holm, Mitglied des Vorstands der NORD/LB und verantwortlich für das Kapitalmarktgeschäft der Bank. Die NORD/LB hat jahrzehntelange Erfahrung und umfassende Expertise im Flugzeugfinanzierungsgeschäft und ist eine renommierte und erfahrene Emittentin von Pfandbriefen. „Mit der zweiten Emission eines Flugzeugpfandbriefs erweitern wir unsere Refinanzierungsbasis und bauen unseren Kompetenzvorsprung in dieser Assetklasse weiter aus“, so Holm. Als weltweit erste Emittentin konnte die NORD/LB zwei Flugzeugpfandbriefe in Benchmarkgrösse mit einem Volumen von insgesamt 1 Mrd. Euro platzieren.

Der Flugzeugpfandbrief der NORD/LB ist mit einem Coupon von 1,125 Prozent ausgestattet und valutiert am 19. Februar 2014. Die Emission trägt die ISIN XS1033923142 und wird von Moody’s mit dem Rating „A2“ bewertet.


Weitere Informationen finden Sie hier:

>Aktuelle Investoreninformation zum Flugzeugpfandbrief

Ansprechpartner

NORD/LB Medien und Kommunikation
Friedrichswall 10
30159 Hannover


Archiv-Suche


Presse-Verteiler

Sie sind Journalist und möchten in unseren Presse-Verteiler aufgenommen werden, damit Sie regelmäßig die NORD/LB Presse-Informationen erhalten? Dann nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

>Presse-Verteiler