29.08.2013

NORD/LB erzielt Halbjahresergebnis von 96 Mio. Euro

Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank hat im ersten Halbjahr 2013 ein Ergebnis vor Steuern von 96 Mio. Euro erzielt. Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 87 Mio. Euro. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres hatte das Ergebnis vor Steuern 131 Mio. Euro betragen, das Konzernergebnis nach Steuern lag bei 67 Mio. Euro.

„Nach einem schwierigen Jahresauftakt sind wir wieder in der Gewinnzone“, sagte Dr. Gunter Dunkel, Vorstandsvorsitzender der NORD/LB. „Wir haben allerdings auch im zweiten Quartal bei der Risikovorsorge große Vorsicht walten lassen, um uns für mögliche Kreditausfälle in der Schiffsfinanzierung zu wappnen. Insgesamt zeigt das Ergebnis aber, dass die Bank sich trotz einer tiefgreifenden Schifffahrtskrise weiterhin in sicherem Fahrwasser befindet. Dies ist nicht zuletzt auf unser gut diversifiziertes Geschäftsmodell zurückzuführen. So konnten im ersten Halbjahr 2013 insbesondere die Bereiche Firmenkunden und Markets, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Immobilienkunden starke Ergebnisbeiträge liefern.“

In der Gewinn-und-Verlust-Rechnung des NORD/LB Konzerns ist der Zinsüberschuss mit einem Betrag von 974 Mio. Euro weiterhin die wichtigste Ergebniskomponente (Vorjahreszeitraum: 972 Mio. Euro). Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft wurde deutlich auf 432 Mio. Euro angehoben (146 Mio. Euro) und entfällt weiterhin überwiegend auf den Bereich Schiffsfinanzierungen, womit sich der Trend der letzten drei Quartale fortsetzte. Während für Einzelwertberichtigungen im ersten Halbjahr per Saldo 293 Mio. Euro aufgewendet wurden, entfielen auf Portfoliowertberichtungen 127 Mio. Euro.

Der Provisionsüberschuss belief sich auf 77 Mio. Euro (83 Mio. Euro). Das Ergebnis aus erfolgswirksam zum Fair Value bewerteten Finanzinstrumenten einschließlich Hedge Accounting verbesserte sich auf 102 Mio. Euro (minus 168 Mio. Euro), unter anderem bedingt durch gestiegene Marktzinsen. Das Finanzanlageergebnis belief sich auf minus 4 Mio. Euro (12 Mio. Euro). Das Ergebnis aus at Equity bewerteten Unternehmen verbesserte sich auf 18 Mio. Euro (minus 8 Mio. Euro). Das Vorjahresergebnis war noch durch Abschreibungen auf eine Beteiligung belastet.

Der Verwaltungsaufwand stieg um 4 Prozent auf 575 Mio. Euro (554 Mio. Euro), maßgeblich bedingt durch Tariflohnerhöhungen, gestiegene Pensionsrückstellungen sowie Investitionen in die IT-Infrastruktur der Bank. Das Sonstige betriebliche Ergebnis, das eine Rückstellung für die Bankenabgabe für das Gesamtjahr 2013 umfasst, lag bei minus 24 Mio. Euro (minus 35 Mio. Euro).

Damit beläuft sich das Ergebnis vor Umstrukturierung und Steuern auf 136 Mio. Euro. Das Umstrukturierungsergebnis in Höhe von minus 40 Mio. Euro umfasst  Aufwendungen für Maßnahmen, die im Zusammenhang mit dem Kapitalstärkungsprogramm mit der EU-Kommission vereinbart wurden, und beinhaltet insbesondere Rückstellungen für freiwillige Ausscheidensvereinbarungen.

Die Bilanzsumme des NORD/LB Konzerns konnte gegenüber dem Jahresultimo 2012 um 8 Prozent auf 208 Mrd. Euro zurückgeführt werden. Die Kernkapitalquote stieg auf 11,1 Prozent (31.12.2012: 10,9 Prozent), die aufsichtsrechtliche Eigenkapitalquote auf 13,9 Prozent (13,8 Prozent).

Zur weiteren Entwicklung der Bank äußerte sich Dunkel verhalten optimistisch: „Die Auswirkungen der Schifffahrtskrise werden uns noch eine Zeit lang beschäftigen. Insofern wird die Risikovorsorge auch in den kommenden Quartalen auf einem hohen Niveau verbleiben. In vielen anderen Bereichen der Bank laufen die Geschäfte aber gleichzeitig sehr erfreulich. Wir sind in vielen unserer Kompetenzfelder dabei, unsere Marktposition weiter auszubauen. Unter der Voraussetzung, dass es zu keinen neuen Verwerfungen an den Finanzmärkten kommt, halten wir daher an unserem Ziel fest, im laufenden Jahr einen höheren Gewinn als im Vorjahr zu erzielen.“


Den Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 finden Sie hier:
>NORD/LB Berichte


PDF-Download:
>Datenblatt Konzernabschluss für das zweite Quartal 2013 (PDF, 45 KB)

Ansprechpartner

NORD/LB Medien und Kommunikation
Friedrichswall 10
30159 Hannover


Archiv-Suche


Presse-Verteiler

Sie sind Journalist und möchten in unseren Presse-Verteiler aufgenommen werden, damit Sie regelmäßig die NORD/LB Presse-Informationen erhalten? Dann nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

>Presse-Verteiler