Pascal

>Zukunftstag 2019 in der NORD/LB

Veröffentlicht am 30.05.2019
>Pascal

Der Zukunftstag am 28. März 2019 fand in der NORD/LB an den Standorten Hannover, Braunschweig, Bremen und Oldenburg statt. Innerhalb eines spannenden Rahmenprogramms konnten rund 210 Schülerinnen und Schüler die Berufe und Arbeitsfelder der NORD/LB näher kennenlernen

Das Projekt "Zukunftstag" ist seit einigen Jahren in der NORD/LB etabliert. Ein Projektteam, ausschließlich bestehend aus Auszubildenden, Dual Studierenden und Trainees, entwickelt innerhalb eines halben Jahres das große Event.

Im Projektteam waren dieses Jahr 15 Nachwuchskräfte von allen Standorten des NORD/LB Konzerns. Lynn und Susanna waren unsere Projektleiterinnen und luden uns zu einer Auftaktveranstaltung nach Hannover ein. Nach dem ersten Kennnelernen fingen wir mit der richtigen Planung an. Welche Räume müssen gebucht werden, wie informieren wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie kann man sich anmelden und vor allem: wie soll die Banken-Rallye aussehen? Das waren nur einige der Hauptfragen, mit denen wir uns in der Planung beschäftigt haben. Insgesamt haben wir ein richtig spannendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Nach einer Begrüßung an dem jeweiligen Standort ging es in Kleingruppen weiter mit dem Programm. Jedes der Kinder hatte sehr viel Spaß bei der Erkundung des Arbeitsplatzes seiner Eltern, schließlich gab es auch eine Menge zu sehen. Ein Highlight war zum Beispiel die Station iLab in Hannover. Das iLab ist das Innovationslabor der NORD/LB. Hier konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die erste Virtual Reality Brille der NORD/LB ausprobieren. Weitere spannende Stationen, wie die Aussicht aus dem 17. OG in Hannover oder die Besichtigung der Kasse in Bremen, rundeten das Event ab.

Die insgesamt 210 Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern haben uns durchweg positives Feedback gegeben. Dies hat uns als Projektteam stolz gemacht und uns für alle Mühe entlohnt. Die Arbeit im Projektteam war eine tolle Erfahrung für jedes Mitglied. Die Möglichkeit, ein solch großes Event mit 210 Kindern und Jugendlichen stadortübergreifend organisieren zu dürfen, ist wahrscheinlich einmalig!


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden