Wir alle kommen fast täglich mit E-Business in Kontakt. Doch was verbirgt sich eigentlich dahinter?

E-Business (auch bekannt als E-Commerce) steht für Electronic Business und nutzt Informations- sowie Kommunikationstechnologien zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Es werden die benötigten Informationen zwischen den beteiligten Parteien übermittelt. Im Wesentlichen versteht man unter E-Business alle elektronisch ausgeführten Abläufe, wie zum Beispiel Bestellungen oder Abbuchungen. Das heißt jegliche Arten von Kaufprozessen sind im Fokus. 

E-Business spiegelt sich zudem insbesondere in drei Arten wieder:
1) E-Procurement (Einkauf von Gütern, Dienstleistung, u. ä. mithilfe des Internets oder anderen digitalen Technologien)
2) E-Shop (Verkauf von Produkten, Dienstleistungen, u. ä. über das Internet)
3) E-Marketplace (digitaler Austausch/ Handel von Leistungen).

Für Banken spielt insbesondere das E-Banking eine wichtige Rolle. Das beinhaltet die Abwicklung sämtlicher Bankgeschäfte über das Internet mit Hilfe von elektronischen Endgeräten.

Das Ziel von E-Commerce ist zum Einen die Vereinfachung des Zugangs zu Waren und zum Anderen eine Kostensenkung der Transaktionen.


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden