Die schriftliche IHK Prüfung ist geschafft - nun steht die mündliche Prüfung vor der Tür. Wie ich die Zeit erlebt habe und was ihr zu erwarten habt, erfahrt ihr in diesem Rückblick!

Die schriftliche IHK Prüfung liegt nun, pünktlich zur Adventszeit, hinter mir - welch eine Erleichterung.

Die Prüfung bestand aus zwei Teilen. Am ersten Tag musste ich in 150 Minuten die Klausur "Bankwirtschaft" schreiben. Sie bestand aus einem offenen Teil, in dem ich theoretische Fragen rund um die Bankpraxis beantworten musste und einem Teil, bei dem mein theoretisches Wissen zusätzlich durch Multiple Choice Aufgaben abgefragt wurde. Mut zur Lücke war beim Lernen daher nicht hilfreich!

Am zweiten Prüfungstag hatte ich jeweils 60 Minuten Zeit für die Klausuren "Wirtschafts- und Sozialkunde" sowie "Rechnungswesen". In der ersten Klausur ging es hauptsächlich um rechtliche Themen wie z. B. Arbeitsrecht oder Vertragsrecht sowie um wirtschaftspolitische Themen. In der Klausur Rechnungswesen war es wichtig, dass ich Buchungssätze sowie bilanzielle Zusammenhänge verstanden habe und anwenden konnte. Es waren sowohl Multiple Choice als auch Rechnungsaufgaben zu lösen.

Rückblickend habe ich meine Lernmethoden immer wieder geändert. Ich startete mit dem Zusammenschreiben von Lernzetteln, versuchte diese auswendig zu lernen, traf mich mit meinen Freundinnen zum Lernen und entschloss mich letztlich zum Lösen von alten Prüfungen. Für den zweiten Teil der Prüfung war dies für mich die beste Methode, da ich mit jeder Wiederholung besser wurde. Im Themengebiet Bankwirtschaft kam ich leider nicht drumherum, so manche Einreichungsfristen oder gesetzliche Vorgaben auswendig zu lernen. Besonders hilfreich bei der Vorbereitung war auch der, von der Bank gestellte, Zugang für Prüfungs.Tv. Dort werden einem über kurze Online-Videos zielgerichtet die prüfungsrelevanten Inhalte gelehrt. Auch gibt der Anbieter einem wertvolle Tipps für die mündliche IHK Prüfung. Aber egal wie du es machst, das Wichtigste ist, dass du dich intensiv mit den Themen beschäftigst und dich mit den Fragestellungen der IHK vertraut machst.

Meine mündliche Prüfung steht für die zweite Januar Woche in meinem Terminkalender. Dort werde ich zwei Fälle zur Auswahl bekommen und darf mich für einen entscheiden. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit werde ich dann ein 20-minütiges Verkaufsgespräch mit einem der Prüfer führen. Schauen wir mal, ob ein Verkaufstalent in mir schlummert!


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden