Seit einigen Jahren gibt es das Projekt „Zukunft Bilden“ der Braunschweigischer Zeitung, an dem auch wir Auszubildende der BLSK teilnehmen können. Wie die Zusammenarbeit zwischen der Bank und dem Zeitungsverlag funktioniert, erfahrt ihr wenn ihr weiterlest.

„Zukunft Bilden“ ist ein Projekt der Braunschweiger Zeitung, wo Braunschweiger Auszubildende aus verschiedenen Berufsgruppen und Unternehmen zusammen kommen und die Möglichkeit erhalten an verschiedenen Workshops und Veranstaltungen rund um das Thema Bildung und Weiterbildung teilzunehmen. Gemischt in kleinen Projektgruppen werden unterschiedlichste Ideen entwickelt und verwirklicht. Mitte März 2018 wurden in den Gemäuern der Braunschweiger Zeitung verschiedene Institutionen vorgestellt, die als Partner für die besagte Projektarbeit in Frage kommen. Teilweise schon mit bereits bestehenden Veranstaltungsideen oder gar Terminen. Somit hat jeder die Möglichkeit einen Beitrag zu leisten, sich zu engagieren und seinen Fußabdruck zu hinterlassen.

Wie wäre es beispielsweise mit einer Waldralley für Kindergartenkinder, eine Art Schnitzeljagd bei welcher die Kinder etwas über die Natur und die Bewohner des Waldes lernen kann? Oder ein Workshop für Senioren, um die tiefen Abgründe des Smartphones zu erforschen, die Angst vor dem unbekannten grünen Monster „Whatsapp“ zu nehmen und zukünftig zum Beispiel altbewährte Kochrezepte auf Facebook teilen zu können. Das sind nur wenige der Möglichkeiten, die wir im Rahmen dieser Projektveranstaltung haben.

Ein Beweis für den Erfolg dieser Zusammenarbeit, sind die zahlreichen Projekte aus dem Jahr 2017. Dort gab es als Ergebnis beispielsweise eine Weihnachtsfeier im Haus der BLSK, wo Kinder aus sozialschwachen Verhältnissen weihnachtliche Gefühle entwickeln konnten. Ein anderes Beispiel ist der Besuch eines Tierheims mit Grundschulkindern, um diesen aufzuzeigen welche Verantwortung mit der Anschaffung eines Tieres einhergeht.

Das Projekt „Zukunft Bilden“ ist wirklich eine tolle Möglichkeit für uns Auszubildende, um uns – neben der normalen Ausbildung – engagieren zu können. Dies zeigt auch wieder einmal, dass der Arbeitgeberclaim der NORD/LB „Freiraum für Leistung“ nicht nur eine Phrase ist.

Johanna Charlotte
(Auszubildende zur Bankkauffrau in der BLSK, Braunschweig)


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden