Grünkohl ist wohl der Klassiker unter dem nordischen Wintergemüse. Insbesondere in der Nordwest-Region Deutschlands, also auch im Raum Bremen und Oldenburg, ist Grünkohl eine wahrlich beliebte Traditionsspeise. Eine dem Grünkohl folgende Tradition ist die Kohltour

Wenn es in Deutschland kälter wird und es den ersten Frost gibt, ist die Grünkohlsaison angebrochen, welche für gewöhnlich von November bis März dauert. Seit Jahren veranstalten die Bremer und Oldenburger Auszubildenden eine Kohltour. Aber was ist das überhaupt? Bei einer Kohltour, oder auch Kohlfahrt, trifft sich eine Gruppe und macht einen Ausflug durch die Natur. Mit dabei ist ein Bollerwagen, in welchem sich Snacks und unzählige Kaltgetränke befinden. Bei der Tour selbst werden zwischendurch noch Spiele gespielt. Am Ende kehren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ein Wirtshaus ein, um das typische Kohlessen - und natürlich auch die Gesellschaft - zu genießen. Das Event findet seinen Höhepunkt in der Ausrufung des Kohlkönigspaars. Das Königspaar hat dann die Aufgabe, die nächste Kohltour im Folgejahr zu organisieren.

Dieses Jahr organisierten Felix und Lisa-Sophie die Kohltour der NORD/LB, die in Bremen stattfand. Nach kurzer Begrüßung des Kohlkönigspaares startete die Tour in der Innenstadt. Insgesamt waren über 20 Auszubildende und dual Studierende aus Bremen, Oldenburg, Hannover und Braunschweig angereist, um mit den Kolleginnen und Kollegen einen schönen Tag zu verbringen. Nach ein paar Spielen und Kaltgetränken traf die Gemeinschaft bei bester Stimmung in einer Bremer Gastronomie ein. Dort wurde dann zunächst gegessen und anschließend auch gefeiert.

Insgesamt war die NORD/LB Kohltour wieder ein tolles Event. Alle hatten gemeinsam Spaß und konnten sich standortübergreifend vernetzen. Ich freue mich aufs nächste Jahr!


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden