Saskia

>Meine ersten Ausbildungsmonate

Veröffentlicht am 23.04.2018
>Saskia

In diesem Blog-Artikel geht es um meine Erfahrungen in den ersten Monaten der praktischen und theoretischen Ausbildung in der NORD/LB am Standort Bremen.

Ich weiß noch ganz genau, wie ich mich, das Abitur immer näher rückend, mit der Frage beschäftigte, was ich nach der Schule machen wolle. Ausbildung, Studium, um die Welt reisen, erst einmal jobben, ein freiwilliges soziales Jahr machen, usw.. Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten, dass ist echt schwer ist, sich zu entscheiden.

Letztendlich entschied ich mich für die Ausbildung und kann nach fast neun Monaten, die ich jetzt schon in der NORD/LB am Standort Bremen arbeite, das Fazit ziehen, dass ich für mich die richtige Entscheidung getroffen habe. Nicht nur von Arbeitskollegen bekam ich die Rückmeldung, dass ich mich persönlich weiter entwickelt habe, auch meinem Familien- und Freundeskreis ist aufgefallen, dass ich erwachsener und selbstsicherer geworden bin. Wurde einem in der Schule noch jeden Tag vorgesetzt was man zu tun hat, so muss man in einer Ausbildung sehr viel selbstständiger agieren.

Der Grund, warum ich mich für die NORD/LB entschieden habe, war, dass ich eine abwechslungs- und facettenreiche Ausbildung machen wollte. Alle zwei bis vier Wochen lerne ich eine neue Abteilung und neue Kollegen kennen, baue mein Netzwerk weiter aus und erweitere meine fachlichen Kenntnisse. Man könnte die Ausbildung auch mit einem Puzzle vergleichen. Mit jeder Abteilung, die man kennenlernt, fügt sich ein weiteres Teil zum Gesamtbild der Bank hinzu. So lernt man bspw. zunächst das sogenannte Frontoffice, dann das Backoffice und irgendwann noch weitere Abteilungen, die einem von beiden zuarbeiten, kennen. Genauso ist es letztlich auch mit dem Lernstoff aus der Berufsschule. Im ersten Moment erscheint dieser einem sehr theoretisch, doch wenn man dieses Wissen dann tatsächlich in der Praxis anwenden kann oder es als Hintergrundwissen für etwas benötigt, freut das einen umso mehr.

Saskia
(Auszubildende zur Bankkauffrau, Bremen)


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden