Lukas

>,,Können wir Zukunft?" Teil 2

Veröffentlicht am 01.06.2017
>Lukas

Über zwei Monate ist nun schon die Young Professional Konferenz vorbei. Doch was blieb in Erinnerung und wie geht es weiter?

Gespannt darauf, was uns erwarten wird, fanden wir uns am Morgen des 02. März im Messeforum der Nord/LB zusammen. Um langes Anstehen zu verhindern - immerhin wurden an diesem Tag alle Azubis, duale Studenten und Trainees aus allen Standorten Deutschlands erwartet - wurden wir an zwei Eingängen empfangen. Dort bekamen wir Namensschilder und hatten dann erstmal Zeit uns bei einer Tasse Kaffee mit anderen zu unterhalten und zu vernetzen.

Doch dann ging es auch schon recht schnell ans Eingemachte. Herr Joachim Franz, deutscher HIV-Aktivist, Europäer des Jahres 2008 und Bundesverdienstkreuzträger, motivierte zu Beginn des Tages mit einer Präsentation noch einmal alle Young Professionals. Besser hätte ein Start in diesen Tag nicht sein können.

Mit dieser Motivation ging es in die erste Arbeitsphase, in der das Konzept der Idee in der Gruppe erarbeitet wurde. Hierbei war wichtig, alles was einem in den Sinn kommt mit der Gruppe zu teilen. Dadurch entwickelten sich Ansätze, die ausgebaut werden konnten. Jeder hatte also die Chance an der Idee mitzuwirken.

Nach einer kleinen Stärkung ging es dann in die zweite Arbeitsphase. Hierbei wurde daran gearbeitet, wie man die Idee vor der Jury attraktiv verkauft. Im Fokus stand dabei erstmal einen Pitch vorzubereiten, der in einer Vernissage besichtigt werden kann. Denn nur die besten fünf Gruppen durften ihre Idee vor der Jury präsentieren. Dabei war der Präsentationstechnik keine Grenzen gesetzt. Vom Rollenspiel über inneren Monolog bis hin zum einfachen Vortrag war alles möglich.

Das Voting über die besten Fünf wurde entsprechend unserer Generation natürlich digital gemacht.

Nach der Präsentation der besten Fünf, beriet sich die Jury und stellte dann das Ergebnis vor. Alle Ideen wurden so gut aufgenommen, dass jedes Jurymitglied Pate einer Gruppe wurde.

Das Vorstandsmitglied Herr Dr. Hinrich Holm widmet sich von nun an der Gruppe ,,Don't wait - innovate!" mit der Idee, ein digitales Ideenportal zu entwickeln, bei dem alle Mitarbeiter die Chance haben, bei der Entwicklung der Bank mitzuwirken. Zur weiteren Abstimmung der Idee, lud Herr Dr. Holm bereits zu sich ein.

Der Leiter der IT Herr Stephan Tillack widmet sich der Gewinnergruppe ,,Bankausbildung der Zukunft" mit der Idee, die Ausbildung durch eine VR-Brille weiterzuentwickeln und zu optimieren, indem Beratungsgespräche durch künstliche Intelligenz geübt werden können. Auch hier vefolgt die Gruppe mithilfe von Herrn Tillack die Idee weiter. Außerdem hatte die Gruppe bereits die Chance, ihre Idee auf der WoMen Power Messe 2017 zu präsentieren und dadurch nach außen zu tragen.

Die Ideen werden also fleißig weiterverfolgt und von ihren Paten unterstützt. Wir freuen uns darüber, dass die Gruppenergebnisse so gut aufgenommen wurden und hoffen auch in Zukunft noch daran arbeiten zu können, die Idee weiterzuentwickeln.


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen


Keine Kommentare vorhanden