Simon

>Halbzeit - Ein kurzer Rückblick

Veröffentlicht am 04.03.2018
>Simon

Vor gut 1,5 Jahren habe ich mein duales Studium zum Bachelor of Arts in der NORD/LB begonnen. Daher wird es Zeit für einen Rückblick. Was ich in meiner bisherigen Ausbildung so erlebt habe und welche Eindrücke ich sammeln konnte, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Als ich vor circa anderthalb Jahren die ganzen, neuen Gesichter der anderen Azubis gesehen habe, war das anfangs natürlich ungewohnt. Aber sobald wir uns dann in der Einführungswoche alle besser kennengelernt hatten, verflog dieses Gefühl schnell.

Durch die ersten Einsätze, in denen ich ab und zu auch mit anderen Azubis zusammengearbeitet habe, integrierte ich mich immer weiter in das große Gefüge der NORD/LB. Vor allem in den Mittagspausen konnte ich mich viel mit Kollegen und den anderen Azubis, auch aus anderen Jahrgängen, austauschen. Dadurch lernte ich auch Personen und Themen aus Fachbereichen kennen, in denen ich vorher noch nicht eingesetzt war.

Nach der ersten Praxisphase, in der ich drei unterschiedliche Abteilungen durchlaufen habe und fachlich viel dazu lernen konnte, ging es in die Fachhochschule. Das Lernen ist ganz anders als in der Schule, denn es gibt viel mehr Zeit zum eigenständigen Lernen. In den Vorlesungen solltet ihr als zukünftige duale NORD/LB-Studenten immer am Ball bleiben, um gute Leistungen zu erzielen.

In der zweiten Praxisphase konnte ich in drei Abteilungen dann erstmals mein, in der Fachhochschule erlerntes, theoretisches Wissen in der Praxis anwenden. Den Abschluss dieser drei Monate bildete der Cup der Privaten, ein Fußballturnier in Berlin, über das Max bereits berichtet hat. Ich hoffe ich sehe euch dort nächstes Jahr!

Nach meinen ersten anderthalb Jahren in der NORD/LB kann ich ein positives Fazit ziehen. Ich habe sowohl fachlich als auch persönlich viel gelernt und freue mich darauf dieses Wissen weiter auszubauen. Durch die Abwechslung zwischen Fachhochschule und den vielen unterschiedlichen Einsatzabteilungen wird einem als dual Studierender in der NORD/LB nie langweilig.


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden