Kilian

>Finanzdienstleistungen im Umbruch

Veröffentlicht am 04.09.2017
>Kilian

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis wird bei dem Dualen Studium im NORD/LB Konzern groß geschrieben. Ein wichtiger Part dieser Verknüpfung ist die Projektarbeit. Was das bedeutet, erkläre ich in diesem Artikel.

Seit mittlerweile vier Jahren gibt es in Kooperation der NORD/LB, der Deutschen Hypo und der Leibniz Fachhochschule die Projektreihe „Finanzdienstleistungen im Umbruch“. In dieser Projektreihe beschäftigt sich jedes Jahr ein neues Team mit Themen, die für die Finanzdienstleistungsbranche zukünftig von Bedeutung sein werden. Dieses Team besteht aus dualen Studenten der NORD/LB und der Deutschen Hypo.

In dieser Projektarbeit enthalten ist die Organisation des jährlichen Leibniz-Dialoges, wo den Projektteams die Möglichkeit gegeben wird, ihre Ergebnisse vor Vertretern von verschiedensten Unternehmen zu präsentieren.
In diesem Jahr steht das Projekt unter dem Titel „Eng vernetzt mehr bewegen“. Wir beschäftigen uns dabei mit der Blockchain-Thematik.

Jedes Projektteam arbeitet selbstorganisiert, d. h. es wird eine Projektleitung, ein Controllingteam, usw. gewählt.
Ein Schwerpunkt der Projekte ist das Durchführen einer eigenen empirischen Studie. Am Ende jedes Semesters müssen Berichte geschrieben werden, die den bisherigen Projektstand wiedergeben.

Wir haben vor kurzem unseren ersten Bericht abgegeben, es wartet also noch einiges an Arbeit auf unser Projektteam. Das selbstständige Arbeiten und der Freiraum, der uns für dieses Projekt gewährt wird, erleichtert es  gute Leistungen zu erbringen. Auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz.

Über den weiteren Verlauf unserer Projekte, werde ich euch hier auf dem Azubi-Blog regelmäßig informieren.

>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden