Wenn du wissen möchtest, in welchen Bereichen du deine Fachkenntnisse innerhalb der NORD/LB weiterentwickeln kannst und welche Vertiefungsrichtungen in der Fachhochschule auf dich warten, ist mein heutiger Artikel genau das Richtige für dich!

Das dritte Ausbildungsjahr ist in vielerlei Hinsicht anders als die vorherigen zwei Ausbildungsjahre. Nicht nur die IHK-Prüfung im November oder die zu schreibende Bachelor-Thesis im darauf folgenden Frühjahr stehen an. Neben deinen üblichen Pflichten hast du nun die Chance, deinen zukünftigen Weg aktiv mitzugestalten.

Ein Baustein dabei ist die Wahl der praktischen Vertiefung in einem Fachbereich der Bank. Im Laufe deiner Ausbildung wirst du viele Bereiche kennenlernen, die sich entweder zu einer Präferenz entwickeln oder bei denen du feststellen wirst, dass sie dich weniger interessieren. Dies zu erkennen ist ein wichtiger Schritt, um dir darüber klarzuwerden, wo du in deinem späteren Berufsleben hin möchtest und wo deine Stärken und Schwächen liegen.

Um dich in deiner Entscheidung zu unterstützen, findet nach etwa eineinhalb Jahren deiner Ausbildung ein Coaching mit deinen Personalbetreuern statt, welches sich ausschließlich auf die Wahl deiner Vertiefungsrichtung fokussiert. Dabei solltest du dir allmählich bewusst werden, ob du lieber im täglichen Kontakt mit Kunden arbeiten, deine Analysefähigkeiten erweitern oder du dich später um die Personalabrechnungen kümmern möchtest. Keine Sorge, die Antworten darauf wirst du im Laufe deiner Ausbildung erhalten. Innerhalb der verschiedenen Schwerpunkte kannst du dich weiterhin auf einzelne Bereiche fokussieren. Wichtig für deine Entscheidung ist, dass deine eigenen Interessen im Vordergrund stehen. Falls du dir bis zu dem Zeitpunkt noch nicht im Klaren darüber bist, welcher Weg der richtige für dich sein könnte, stehen dir deine Ausbildungsbetreuer mit Rat und Tat zur Verfügung. Aber auch die Fachbereiche freuen sich über interessierte Nachwuchskräfte und beantworten dir gern deine Fragen.

Ein weiterer Baustein ist die Entscheidung für ein Wahlpflichtfach innerhalb der Fachhochschule. Hierbei handelt es sich um einen Kurs, der im 5. Semester stattfinden wird. Auch hier hast du eine Auswahl an verschiedenen Schwerpunkten wie z.B. betrieblichem Risikomanagement, E-Business oder Change Management. Neben der Wahl des Pflichtfaches hast du ebenso die Möglichkeit, einen Dozenten auszuwählen, bei dem du deine nächste Praxisreflexion schreiben möchtest. Dieser wird dich aktiv in der Vorbereitung und bei Fragen betreuen. Hierbei solltest du deine bevorstehende Bachelor-Thesis im Hinterkopf behalten. Gibt es bereits einen Dozenten, bei dem du dir vorstellen könntest, deine Thesis zu schreiben, ist dies ein guter Weg, dich in der Zusammenarbeit mit ihm zu üben. Ein weiterer Tipp von mir ist der aktive Austausch mit deinen Kommilitonen sowie den höheren bzw. ehemaligen Jahrgängen zur besseren Vernetzung und zum Austausch von Erfahrungen.

Meine praktische Vertiefungsphase hat mittlerweile begonnen und ich habe mich für den Finanzbereich entschieden. Einer meiner Schwerpunkte ist u.a. das Risikocontrolling, welches ich ab Januar kennenlernen werde. Ich bin gespannt, was mich erwartet!


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen


Keine Kommentare vorhanden