Die Welt entdecken und sich dabei einen Ausbildungsplatz im fernen Deutschland sichern? Das geht bei der NORD/LB!

Nach meinem Abitur im Jahr 2018 habe ich mich ins Ausland begeben. Neben dem Entdecken neuer Kulturen und der Verbesserung meiner Englischkenntnisse konnte ich viele Menschen kennenlernen, das Weltwunder Machu Picchu erkunden und eine Rucksackreise durch Argentinien und Neuseeland machen.

Im Oktober 2019 habe ich dann vom Ausland aus angefangen mich bei verschiedenen Instituten für ein duales Studium zu bewerben. In einer Situation, in der die meisten anderen Institute meine Bewerbung höchstwahrscheinlich nicht einmal richtig gelesen haben, zeigte sich die NORD/LB vom ersten Moment an positiv. Da ich mich während der Bewerbungsphase im Ausland befand, war ein Bewerbungsgespräch natürlich schwieriger; Eine Unterbrechung meines Auslandsjahrs kam für mich aber nicht in Frage. Das Team der NORD/LB zeigte sich hier sehr flexibel und gab mir die Möglichkeit mich über ein Skype-Interview kennenzulernen. Für andere Unternehmen war dies keine Option und ich erhielt teilweise gar keine Rückmeldung oder lediglich eine computergenerierte Standart-E-Mail.

Die NORD/LB war nicht nur bereit ein Skype-Interview mit mir zu führen, sondern auch die finale Rückmeldung erfolgte sehr zeitnah. Zwischen dem Verschicken meiner E-Mail und der Zusage vergingen nicht einmal 6 Wochen.

Das Team der Nachwuchskräfte der NORD/LB hat für mich hier eine Vorreiterfunktion. Junge Menschen sollten nach dem Schulabschluss die Möglichkeit haben die Welt zu entdecken, ohne sich sorgen zu müssen, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Heutzutage sollte Dank der Technologien ein Bewerbungsgespräch über tausende Kilometer und verschiedenen Zeitzonen hinweg, kein Hindernis mehr darstellen; Dies hat die NORD/LB gezeigt und perfekt umgesetzt.

Gastbloggerin Gina Bauerfeind


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen


Lucas

25.09.2020 21:09

Super Eintrag !

  • Seite 1 von 1

Ähnliche Artikel

Keine Artikel vorhanden