Die Eberle-Butschkau-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Weiterbildung von leistungsfähigen Führungsnachwuchs- und Fachkräften zu unterstützen.

Um die von der Eberle-Butschkau-Stiftung Geförderten frühestmöglich auf die NORD/LB als einen attraktiven Arbeitgeber aufmerksam zu machen, wurde am 04. und 05. Mai mit 12 Mitgliedern der Stiftung ein gemeinsames Seminar durchgeführt. Als Thema wurde „Design Thinking“ gewählt, ein neuer Weg, um Ideen und Lösungen zu entwickeln.

Da im Design Thinking Kreativität großgeschrieben wird, wurde das Seminar in dem „Frei-Raum“ der NORD/LB durchgeführt, welcher neben gemütlicher Atmosphäre und beschreibbaren Wänden alle Utensilien bietet, die für die Ideenentwicklung und -umsetzung benötigt werden.

Zum Einstieg wurde ein Kreativitäts-Crashkurs durchgeführt, in welchem die Kreativität der Teilnehmer schon einmal angeregt wurde und in welchem bereits erste Erfolge verzeichnet werden konnten – am Ende konnte jeder noch so große Zweifler zufrieden auf selbst gezeichnete Figuren blicken.

Nach einem kurzen theoretischen Input ging es dann direkt los. Ziel war es, nach diversen Gesprächen über eine vergangene Urlaubsreise auf Basis der Bedürfnisse des Partners einen Prototypen der nächsten Urlaubsreise zu bauen. Am Ende sind zum Erstaunen aller, völlig verschiedene Ergebnisse entstanden. Am zweiten Tag wurde der bereits grob vorgestellte und selbst umgesetzte Prozess des Design Thinking anhand eines weiteren Beispiels noch einmal in zwei verschiedenen Gruppen intensiviert. Auch hier wurden trotz identischer Aufgabenstellung und Methodiken des Design Thinking völlig verschiedene Prototypen entwickelt, die der jeweils anderen Gruppe in Form eines Rollenspiels am Ende präsentiert wurden. Alle Teilnehmer waren begeistert von der entstandenen Dynamik und den unterschiedlichen Ergebnissen, die durch eine innovative Herangehensweise entstanden sind, von der Vielfalt und Qualität der in kurzer Zeit entstandenen Ideen und insbesondere von der Kreativität, die in jedem einzelnen steckt, oftmals auch ungeahnt.

Ich hoffe, dass das Seminar dazu führt, dass die Art, Probleme anzugehen und die gewohnten Denkmuster der Teilnehmer nachhaltig verändert werden können und dass diese die NORD/LB als eine innovative Bank in Erinnerung behalten, zu der sie gerne noch einmal zurückkehren.

 

 


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen


Keine Kommentare vorhanden