COVID-19, Corona Virus: Täglich ist es in den Medien und es werden die Auswirkungen des Virus auf Gesellschaft & Wirtschaft diskutiert. In der NORD/LB wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um diese Zeit für die Mitarbeiter/-innen sowohl sicherer als auch angenehmer zu gestalt

COVID-19, SARS-CoV-2, Corona Virus...Auch die NORD/LB bleibt von den Auswirkungen des Virus nicht verschont, allerdings wurden schnell zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Die wesentlichste Maßnahme war die Einführung einer sogenannten Split-Organisation. Hierbei wurden alle Mitarbeiter/-innen der NORD/LB in zwei Teams (Team A und B) unterteilt, die sich abwechselnd, jeweils für zwei Wochen, im Homeoffice befinden. Dies soll sicherstellen, dass die Bank durchgehend “funktionsfähig” bleibt. Sollte beispielsweise ein Mitarbeiter des Team A an dem Corona-Virus erkranken, dann muss nicht eine gesamte Gruppe oder gar Abteilung in Quarantäne, da sie im Kontakt zu der infizierten Person stand. Denn für diesen Fall ist dann Team B weiterhin verfügbar und kann die Aufgaben von Team A mit übernehmen. Diese Split-Organisation soll aber auch das Einhalten des 1-Person-Kontaktverbots sowie den Sicherheitsabstand erleichtern, da sich so vor Ort in den NORD/LB-Gebäuden nur noch 50 % der Mitarbeiter befinden, die sich auf die freien Büros verteilen können.

Diese und ähnliche Maßnahmen bedeuten viele Veränderungen für die Mitarbeiter/-innen. Beispielsweise wurden sehr schnell neue digitale Anwendungen eingeführt, um sämtliche Termine digital durchzuführen. Für die Entscheidung und Umsetzung dieser Maßnahmen wurde in der NORD/LB bereits Anfang März ein Corona-Krisenstab gegründet, welcher täglich tagt. Die Mitarbeiter/-innen werden mehrmals täglich über das Intranet über Neuerungen informiert.

Leider bedeutet diese Ausnahmesituation auch, dass die Kantinen an allen Standorten aus Sicherheitsgründen schließen mussten. Um den Mitarbeitern in dieser Zeit aber etwas Gutes zu tun, werden täglich kostenlose Lunchpakete, bestehend aus Sandwiches, Bagels oder Wraps, Obst und Müsliriegeln, an den Arbeitsplätzen verteilt. Zur Einhaltung der Hygienevorschriften, aber auch zum Schutz der Mitarbeiter/-innen, gibt es zusätzlich an allen Eingängen Desinfektionsmittelständer. Zudem wurden gratis Schutzmasken verteilt.

Auch für unsere Auszubildenden und dual Studierenden brachten die Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie große Veränderungen mit sich: Erstmalig wurde Homeoffice auch für diese Zielgruppe eingeführt. Aber auch die Berufsschul- und Fachhochschulblöcke finden nicht wie gewohnt statt: Home-Schooling und Selbststudium ist angesagt. Die Auszubildenden werden von ihren Schulen täglich mit Übungsaufgaben ausgestattet. Die Fachhochschulen haben ihre Lehre auf Online-Vorlesungen umgestellt; Der Semesterplan wird aber wie geplant durchgeführt. 

Der professionelle Umgang mit der Krise, das schnelle Agieren sowie die hohe Fürsorge gegenüber den Mitarbeitern haben gezeigt, dass auf die NORD/LB Verlass ist. Mit Zusammenzuhalten meistern wir die Krise und hoffen auf baldige Normalität.


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden

Ähnliche Artikel

Keine Artikel vorhanden