Jacqueline

>B wie Business Intelligence

Veröffentlicht am 11.04.2017
>Jacqueline

Wirtschaftsinformatik ABC: Business Intelligence ist heutzutage ein oft genutzer und doch mysteriöser Begriff. Was also verbirgt sich tatsächlich dahinter? Das und viele andere Themen sind Inhalte in den Vorlesungen an der Fachhochschule.

Unter dem Oberbegriff Business Intelligence (BI) werden Verfahren und Prozesse zur Analyse und Auswertung von elektronischen Daten verstanden. Dazu zählt die Sammlung, Auswertung und Darstellung der Daten. Diese BI-Verfahren ermöglichen es Erkenntnisse abzuleiten. Insbesondere für Unternehmen gewinnen Sie immer stärker an Bedeutung, um u.a. die Unternehmensziele sowohl strategisch als auch operativ anzupassen. Die gewonnenen Daten unterstützen eine fundierte Entscheidungsgrundlage. Im Fokus ist immer eine mögliche Optimierung der Wertschöpfung des Unternehmens.

Die Daten für eine Analyse werden aus Data-Warehouses gezogen. Wichtige Werkzeuge im Bereich BI sind zum Beispiel OLAP und Data Mining (mehr dazu im Laufe des ABC’s). Festzuhalten ist, dass der Aspekt hinter dem Begriff Business Intelligence aus heutiger Sicht nicht mehr weg zu denken ist und auch immer wichtiger für Unternehmen bei der Entscheidungsfindung werden wird.

Ich hoffe ich konnte euch den Begriff näher bringen!


>Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen

Keine Kommentare vorhanden